Georg Bleikolm

AMBEO Erfahrungsberichte

Georg Bleikolm, alias KnoR, brachte im Januar 2019 sein neustes Album „Planet“ als immersives Erlebnis auf die Bühne der Gessnerallee Zürich.

Die transmediale Konzertinstallation ist inspiriert von David Bowies „Space Oddity“ und lädt das Publikum ein, sich auf einer Reise durch das Universum zu verlieren. Das surreale Narrativ spielt zwischen Träumen und Erinnerungen, Realität und Virtualität, Raum und Zeit. Sie enthüllt ein immersives Konzept, das alle Sinne anspricht und das Publikum dazu auffordert, loszulassen und abzuheben. Bleikolm lädt uns auf eine spannende Expedition zwischen Planeten, Gemütszuständen und Identitätskonstrukten ein und fordert mit dieser Mischung aus audiovisueller Performance und elektronischer Popmusik zum Nachdenken auf: Welcher Einfluss haben die neuen Medien auf unsere Fähigkeit, zwischen Fiktion von Realität zu unterscheiden?

Ich wollte die Show noch mehr Leuten zugänglich zu machen und habe mich deshalb entschieden, eine 360-Grad-Dokumentation des Projekts zu realisieren. Das Video hier zeigt einen Auszug aus dieser Dokumentation und gewissermaßen ein Prototyp des Erlebnisses an der Schnittstelle zwischen Realität und Virtualität, das wir in naher Zukunft inszenieren und teilen wollen. Für die Dokumentation haben wir die Flexibilität einer GoPro Fusion mit der professionellen Qualität des AMBEO VR Mic kombiniert.

„Das VR Mic Signal ist das Geheimrezept, das den Mix zusammenhält und dem virtuellen Raum eine Bedeutung verleiht. Ich hätte nicht gedacht, dass der Prozess so einfach und befriedigend sein würde.“
Georg Bleikolm

Das Mikro ist eine hervorragende Möglichkeit, um einem audiovisuellen Projekt einen dreidimensionalen Raum zu geben. Die Verwendung in unserem Setup war denkbar einfach und der Raum enthüllte sich uns kurz nach unserer Rückkehr ins Studio. Mit dem AMBEO A-B-Konverter konnten wir schnell unser Raster für das Abmischen im Ambisonics-Verfahren finden. Wir platzierten unsere Mehrkanalaufnahme in einen virtuellen Raum, basierend auf dem akustischen Abdruck, den wir mit dem AMBEO VR Mic gemacht hatten. Und es war schön zu sehen, wie relevant dieser Abdruck ist, als es darum ging, die verschiedenen Elemente im Mix sinnvoll miteinander zu verbinden. Das VR Mic Signal ist das Geheimrezept, das den Mix zusammenhält und dem virtuellen Raum eine Bedeutung verleiht. Ich hätte nicht gedacht, dass der Prozess so einfach und befriedigend sein würde.

Über Georg Bleikolm

Georg Bleikolm ist in Lausanne geboren und kam vor 15 Jahren nach Zürich. Seine Leidenschaft oszilliert zwischen Musik, Wissenschaft, Technologie und Medien. Bevor er sich entschied, sich auf seine Soloprojekte zu konzentrieren, tourte Georg Bleikolm alias KnoR während rund zehn Jahren als Schlagzeugspieler für verschiedene Bands um die Welt und arbeitete als Musikproduzent. Als Solokünstler bedient sich Bleikolm seiner verschiedenen Interessen und experimentiert mit neuen Konzertformaten und transmedialen Soundinstallationen. Bei Stücken wie „Borderline Syndrome“ oder „You’re Donald Trump“ wird schnell klar, dass seine Kunst nicht nur von einer bestimmten Ästhetik, von kulturellen Prozessen oder vom Einfluss bahnbrechender Technologien geprägt sind – sie hat immer eine Botschaft und fordert uns auf, weiterzudenken. https://knor.li

Über Georg Bleikolm

Erfahrungsberichte für Virtual Reality

Henrik Oppermann

Henrik Oppermann ist Head of Sound bei Visualise. Als führender Spezialist in Sachen 3D hat Henrik über zehn Jahre Erfahrung mit Vor-Ort-Tonaufnahmen in Studioqualität für Film, Werbung und Klienten aus der Musikindustrie sowie 3D-Soundinstallationen.

Michael Engman Rønnow

Michael arbeitet seit 25 Jahren in der professionellen Audiobranche. Nach seinem Debut als Musiker in seiner Jugend markierte das Jahr 1992 seinen Eintritt in die Welt der Tonstudios. Heute ist er im Verkauf von professionellem Audioequipment tätig, geht immer noch auf Tournee – als Musiker oder indem er FOH-Mixes macht – und betreibt sein auf ProTools basiertes Studio bei sich zuhause.

Côme Jalibert

Côme Jalibert fing 2002 an als Toningenieur und Sounddesigner zu arbeiten, dabei interessierte er sich immer für die immersiven Eigenschaften von Ton. Er experimentierte viel mit Surround-Sound. Mit seiner Arbeit will er erreichen, dass der Klang mehr gefühlt als nur gehört wird. Er arbeitete für Filme, fürs Fernsehen und seit kurzem auch für Videospiele, transmediale Angebote und VR. Seine besten Arbeiten beinhalten das Sounddesign des Films, Die Winzlinge – Operation Zuckerdose und die Klanglandschaft von Phallaina, der ersten Graphic Novel mit Scrollfunktion für Touchscreens.

Nicolas Büchi

Nicolas Büchi (*1982) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fachrichtung Cast/Audiovisuelle Medien im Departement Design der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK).

Thomas Rechberger

Thomas ist ein Schweizer Musiker, Musikproduzent und Sounddesigner. Seit 20 Jahren arbeitet er als Audioprofi auf beiden Seiten des Mikrofons: Als Leadgitarrist der Band Lovebugs spielte er bereits auf mehr als 1000 Konzerten in Europa, nahm 13 Alben auf, darunter mehrere Nummer-eins-Hits, und wurde mit einer Reihe von goldenen Schallplatten ausgezeichnet.

Fabian Knauber

Fabian Knauber bringt als studierter Akustiker ein breites theoretisches Wissen im Bereich Raumakustik, 3D Audio und Binauraltechnik mit. Sein theoretisches Wissen wird ergänzt durch seine praktischen Erfahrungen als freischaffender Tontechniker. Neben Live-Sound und Studio-Produktionen zählen aufwändige lautsprecherbasierte Installationen und 3D-Sound für Virtual-Reality-Produktionen zu seinen Kernexpertisen.

Stephen Vitiello

Stephen Vitiello ist Elektromusiker und Medienkünstler. Er hat CDs bei New Albion Records, Sub Rosa, 12k und Room 40 veröffentlicht. Seine Klanginstallationen und Multi-Channel-Arbeiten wurden in die permanenten Sammlungen des Museum of Modern Art, des Whitney Museum und des Museum of Contemporary Art in Lyon aufgenommen.

Little Konzett

Little Konzett ist ein österreichischer Produzent, Recording-, Mix- und Mastering-Engineer, Musiker und Besitzer der „Little Big Beat Studios“. Die Studios befinden sich im Westen Österreichs und in Liechtenstein.

Rodolphe Alexis

Als Klangdesigner und Tonmeister nimmt seine Praxis verschiedene Formen an, die im Dialog zu anderen Kunstsparten stehen (Installation, Bildhauerei, Performance, Hörfunk).

Martin Rieger

Martin Rieger labels his profession as 360° sound production, which sees him taking a holistic approach to virtual reality productions, taking more elements into account in the recording and mixing process than traditionally, and crafting the storytelling throughout the entire process.
With his studies in media technology and production, he has a good overview of technologies in exceed of audio.

Dávid Rikk

Budapest based live sound engineer Dávid Rikk, is the head of sound at Akvárium Klub, Hungary’s biggest indoor venue with multiple concert halls. His primary goal is to bring concerts closer to the audience by creating a massive yet still dynamic sounding show and transmit the personality and intimacy of the performing artist. This attitude is behind creating AMBEO 360 @ Akvárium Klub series.

Katarina Hagstedt

Katarina is a Swiss based podcast producer and the founder of the Swiss Podcast Club, creator’s collective which aims to bring great podcasts out of Switzerland through exchange and knowledge sharing.

Georg Bleikolm

Georg Bleikolm was born in Lausanne and settled in Zurich 15 years ago. His heart oscillates between music, science, technology and media. Before he decided to concentrate on his solo projects “KnoR” Georg Bleikolm toured worldwide as a drummer with various bands for a decade and worked as a music producer.

Andrés Mayo

Andrés Mayo, former President of the AES (Audio Engineering Society), is an audio engineer and music producer who has pioneered the art of mastering since 1992. He boasts credits in more than 3,000 albums released in vinyl, CD, DVD, Blu-Ray, streaming and 360-degree audio formats.