13.06.2014 Hannover/Berlin

Bowie in Berlin: Sound Experience mit Sennheiser guidePORT

Bis zum 10. August können im Berliner Martin-Gropius-Bau Leben und Werk von David Bowie multimedial erkundet werden. Die vom Londoner Victoria and Albert Museum kuratierte Wanderausstellung gastiert erstmals in Deutschland und eröffnet neue Einblicke in das Schaffen des seit Jahrzehnten rund um den Globus erfolgreichen Popkultur-Chamäleons. Integraler Bestandteil des Multimediaerlebnisses ist das Besucherführungssystem guidePORT von Sennheiser, welches Gäste tief in David Bowies Klangwelten eintauchen lässt.

Daniel Sennheiser, CEO der Sennheiser electronic GmbH & CO. KG, kommentiert: „Die mehrmonatige Station an der Spree gehört aufgrund von Bowies enger Verbundenheit mit Berlin zu den Höhepunkten der internationalen Ausstellungstournee – die ohnehin als Teil der Retrospektive inszenierte Berlin-Sektion wurde von der internationalen Kommunikationsagentur Avantgarde um fast 60 neue Exponate erweitert! Das Team von Sennheiser ist stolz darauf, mit seiner Leidenschaft für guten Sound zum Erfolg der Ausstellung David Bowie beitragen und Besuchern einen direkten Zugang in das einzigartige Klanguniversum des Ausnahmekünstlers eröffnen zu können.“

Vor Beginn des Rundgangs werden die Gäste mit drahtlos arbeitenden guidePORT-Besucherführungssystemen des Audiospezialisten Sennheiser ausgestattet. Die Nutzung ist im Ticketpreis inbegriffen und Besucher können die Ausstellung individuell in ihrem eigenen Rhythmus erkunden. Ausgeklügelte Sendesysteme sorgen dafür, dass die Tonbeiträge stets zur richtigen Zeit am richtigen Ort erklingen. Kompakte guidePORT-Taschenempfänger liefern in Kombination mit Sennheiser-Stereokopfhörern einen perfekt zu den Exponaten passenden Soundtrack und integrieren das umfangreiche Audiomaterial nahtlos in die Ausstellungstour – Bild- und Klangeindrücke verschmelzen zu einer nachhaltig beeindruckenden Symbiose.

An einer Ausgabestation erhalten Museumsbesucher Sennheiser-Diversity-Empfänger EK 3202-5-1, die an passend zur Ausstellung gestalteten Lanyards befestigt sind. Die Receiver mit schlagzähem Kunststoffgehäuse besitzen eine selbsterklärende Folientastatur mit fünf Funktionstasten. Ein Gewicht von lediglich 180 Gramm (inklusive Akkus) lässt auch längere Ausstellungsaufenthalte zu einem ermüdungsfreien Vergnügen werden. Ein leichter ohraufliegender Sennheiser-Stereokopfhörer sorgt für guten Sound. Insgesamt 600 digital arbeitende Sennheiser-Taschenempfänger sind mit der Ausstellung unterwegs und haben sich im täglichen Dauereinsatz als äußerst robust und zuverlässig erwiesen.

Nahe den Exponaten sind unsichtbar für die Besucher sogenannte Identifier angebracht: Jeder Identifier sendet eine spezielle Kennung, welche die Übertragung einer passenden Einspielung automatisch startet, sobald der Gast in das zugehörige Magnetfeld tritt. Die Einspielungen beginnen verzögerungsfrei ohne Warteschleife, die Eingabe von Zahlencodes ist nicht erforderlich. Die digitale Übertragung erfolgt bei guidePORT im Frequenzbereich um 2,4 GHz auf bis zu 94 unterschiedlichen Kanälen. Das schmalbandige Kanalraster erwies sich beim Einsatz im Martin-Gropius-Bau als großer Vorteil, da in unmittelbarer Umgebung des Museums zahlreiche WLAN-Aktivitäten zu verzeichnen sind.

Im Segment der Personenführungsanlagen besitzt Sennheiser umfangreiches Know-how. Als Alternative zu guidePORT ist beispielsweise das einfach zu handhabende Modell EK 1039 verfügbar, welches während der vergangenen IAA auf den Ständen zahlreicher renommierter Automobilhersteller reüssierte. Das Produkt arbeitet mit einer Schaltbandbreite von 75 MHz – das größte Empfangsspektrum innerhalb der Sennheiser-Tourguide-Familie. Das System eignet sich gleichermaßen perfekt für Besucherführungen, Dolmetschereinsätze und zur Hörunterstützung wie für Kommandoanwendungen. Der Empfänger EK 1039 kann mit allen Sennheiser-Kopfhörern oder in Kombination mit Induktionsschlingen eingesetzt werden. Die Bedienung gestaltet sich intuitiv und zu jedem Kanal lässt sich eine Bezeichnung ablegen, welche gemeinsam mit Kanalnummer und Batteriestatus auf dem hinterleuchteten Display angezeigt wird. Das System ist kompatibel mit Sendern der Sennheiser-Serien ew G3 100/300/500 und 2000. Eine herausragend gute Sprachverständlichkeit ist dank einer Audiobandbreite von 15 kHz selbstverständlich; die einstellbare Lock-Funktion schützt sicher vor Fehlbedienungen.

In Internet-Blogs und -Foren äußern sich zahlreiche Besucher der Ausstellung David Bowie begeistert über den Klang und die einfache Handhabung der Sennheiser-Besucherführungssysteme. Ein User zeigte sich auf YouTube nachhaltig beeindruckt: „Best sound experience I ever had in an exhibition of this kind!“ Martin Roth, Direktor des Victoria and Albert Museum in London, äußerte sich auf der anlässlich der Ausstellungseröffnung in Berlin anberaumten Pressekonferenz ebenfalls restlos überzeugt: „Ohne Kopfhörer hat man als Besucher nur die Hälfte des Erlebnisses und ich würde dringend dazu raten, die Ausstellung mit aufgesetzten Hörern zu durchlaufen.“ Alexander Böttcher, Geschäftsführer der Kommunikationsagentur Avantgarde, Veranstalter der Ausstellung in Berlin, ergänzte: „Es handelt sich um eine sehr aufwendige, alles andere als alltägliche Produktion. Ohne die Partner, die wir gefunden haben, wäre ein Vorhaben dieses Umfangs nicht realisierbar gewesen. Sennheiser hat für eine tolle Sound Experience gesorgt, die integraler Bestandteil der Ausstellung ist.“

Technische Details zur Ausstellung können Interessenten online im Sennheiser Blue Stage Magazin nachlesen und sich dort auch zusätzlich mittels kurzer Videos informieren:
http://de-de.sennheiser.com/bluestage-magazin-extreme-david-bowie-pop-ikone-im-3d-sound

Veranstaltet wird die Ausstellung in Berlin von der internationalen Kommunikationsagentur Avantgarde.
Weitere Informationen zur Ausstellung und Tickets gibt es unter
www.davidbowie-berlin.de


Downloads

Ansprechpartner

Stefan Peters
PRO
Tel: +49 5130 600 1026

Globale Kontakte

Stephanie Schmidt
PRO, Business Communication
Tel: +49 5130 600 1275


Über Sennheiser
Die Zukunft der Audio-Welt zu gestalten und für Kunden einzigartige Sound-Erlebnisse zu schaffen – dieser Anspruch eint Sennheiser Mitarbeiter und Partner weltweit. Das 1945 gegründete Familienunternehmen ist einer der führenden Hersteller von Kopfhörern, Mikrofonen und drahtloser Übertragungstechnik. Sennheiser ist mit 21 Vertriebs-tochtergesellschaften und langjährigen Handelspartnern in über 50 Ländern aktiv und besitzt eigene Produktionsstandorte in Deutschland, Irland, Rumänien und den USA. Seit 2013 leiten Daniel Sennheiser und Dr. Andreas Sennheiser das Unternehmen in der dritten Generation. Der Umsatz der Sennheiser-Gruppe lag 2017 bei 667,7 Millionen Euro.
www.sennheiser.com.