18.06.2013 Hannover/Berlin

Bühne frei für Sennheiser!

Für Deutschlands renommierteste Opern- und Theaterhäuser sind Drahtlossysteme von Sennheiser seit Jahrzehnten die erste Wahl – viele erfahrene Tonmeister nutzen die Produktbezeichnung „Mikroport“ synonym für Drahtlostechnik und schwören auf die herausragend gute Klangqualität sowie die bekannt sichere Signalübertragung von Sennheiser Systemen. Es verwundert daher nicht, dass die bekanntesten hiesigen Kulturhäuser den bewährten Produkten aus deutscher Entwicklung konsequent die Treue halten und aktuellen Herausforderungen wie der Digitalen Dividende mit praxisbewährten Lösungen aus der Wedemark begegnen. UHF-Systeme des Familienunternehmens sorgen dafür, dass unzählige Aufführungen Abend für Abend störungsfrei über die Bühne gehen.

Semperoper
Die Dresdner Semperoper ist ein beliebtes Ziel für Musikliebhaber aus aller Herren Länder. Drahtlose Mikrofontechnik von Sennheiser trägt im architektonisch-musikalischen Juwel der sächsischen Landeshauptstadt ihren Teil zum exzellenten Sound bei. Als Saalanlage stehen in „Deutschlands schönstem Opernhaus“ insgesamt zehn EM 3732 COM-II Doppelempfänger zur Verfügung. Passend zu den Receivern wurde zukunftssicher in acht Handsender SKM 5200-II mit Neumann-Kapseln (Niere/Superniere), acht Taschensender SK 5212-II und acht Aufstecksender SKP 3000 investiert. Im Saal der Semperoper sind vier Sennheiser Richtantennen AD 3700 an funktechnisch sinnvollen Positionen angebracht.

Drahtlostechnik von Sennheiser findet in der Semperoper auch für interne Kommunikationszwecke Verwendung: So werden den Technikern (Bühnentechnik, Beleuchtung, Requisite, Effektabteilung etc.) je nach Vorhaben Sennheiser Empfänger mit einseitigen Ohrhörern zur Verfügung gestellt. Im vorgenannten Zusammenhang sind auf zwei Übertragungskanälen bis zu 30 EK 2000 IEM im Einsatz, die als Technikrufanlage am Inspizientenpult verwaltet und drahtlos von zwei SR 2000 IEM beschickt werden.

Staatstheater Wiesbaden
Das Hessische Staatstheater Wiesbaden ist ein Mehrspartenhaus mit rund 600 Beschäftigten. Die drei Bühnen des Theaters können parallel bespielt werden, so dass an manchen Tagen bis zu vier Vorstellungen stattfinden. Jährlich werden in zehn Betriebsmonaten bis zu 1.000 Aufführungen absolviert, was dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden einen festen Platz in den Top Ten der deutschen Theater sichert.

Seit Jahrzehnten setzt das Staatstheater auf sämtlichen Bühnen durchgängig auf Wireless-Lösungen von Sennheiser, wie dem EM 3732-COM-II. Bis zu 64 Sennheiser Drahtlosstrecken werden parallel genutzt. Insgesamt sind 115 Betriebsfrequenzen genehmigt, so dass ausreichend Ausweichmöglichkeiten zu Verfügung stehen, wenn beispielsweise öffentlich-rechtliche Sender im Haus zu Gast sind. Die 64 Strecken verteilen sich auf die unterschiedlichen Spielstätten, wobei jedem Bereich ein eigenes Bündel interferenzfreier Frequenzen samt ausreichend dimensionierter Pufferzonen zugeordnet ist. Dank einer Schaltbandbreite von bis zu 184 MHz kommt in den regulären Spielstätten lediglich eine Sennheiser Systemvariante zum Einsatz, so dass ein Wechsel von Produktionen zwischen den Häusern durch ein einfaches Umschalten der Bänke zu bewerkstelligen ist.

Staatstheater Nürnberg
Das Staatstheater Nürnberg ist eines der großen deutschen Mehrspartenhäuser, in dem Oper, Schauspiel, Ballett und Konzert gleichermaßen für Begeisterung sorgen. Bis zu 800 Aufführungen werden jährlich von rund 300.000 Gästen besucht, und während der Spielzeit sind vier zeitgleich in den unterschiedlichen Häusern anberaumte Produktionen keine Seltenheit.

Die Drahtlostechnik, unter anderem 24 EM 3732/EM 3732-II, in sämtlichen Spielstätten des Staatstheaters Nürnberg stammt seit jeher von Sennheiser. Durch diese „Monokultur“ wird unter anderem eine flexible Handhabung des vorhandenen Equipments begünstigt: Sollte einmal ein Sender beschädigt werden, kann er problemlos aus dem vorhandenen Bestand ersetzt werden. Auch ein bedarfsbedingter Wechsel zwischen den Häusern ist jederzeit möglich.

Bei umfangreichen Produktionen werden im Opernhaus 36 Drahtlosstrecken parallel betrieben, und im Schauspielhaus werden bis zu 24 Frequenzen zeitgleich genutzt. Nimmt man den ebenfalls im UHF-Bereich arbeitenden Betriebs- und Regiefunk hinzu, zählt man am Staatstheater Nürnberg bis zu 100 parallel genutzte Trägerfrequenzen.

Bühnen der Stadt Köln
An den Bühnen der Stadt Köln, zu denen neben der Oper auch die Kinderoper, das Schauspielhaus und die Halle Kalk gehören, wird seit Anfang der 1980er-Jahre mit Drahtlostechnik von Sennheiser gearbeitet. 2011 wurde ein 24-kanaliges Sennheiser System mit „DD ready“-Siegel installiert, 2012 folgten sechzehn weitere Kanäle für die Halle Kalk. Aufführungen der Oper Köln finden aufgrund von Sanierungsmaßnahmen seit Sommer 2012 nicht mehr im bekannten Opernhaus am Offenbachplatz statt; als Ausweichspielstätte dient der zwischen Hauptbahnhof und Rhein gelegene Musical Dome Das Schauspielhaus residiert in der Interimszeit in der Expo XXI und ab Sommer 2013 im Carlswerk/Depot in Mülheim.

2015 sollen am Offenbachplatz in den dann vollständig sanierten Häusern (Oper, Kinderoper, Schauspielhaus, Studiobühne, vier Probebühnen) die bereits vorhandenen Wireless-Systeme des Schauspiels integriert und auf 36 Kanäle erweitert werden. Die Studiobühne wird acht feste Sendestrecken erhalten, während die Kinderoper bis zu sechs Strecken nutzen wird. Zusätzlich stehen 16 mobile, umgerüstete Sendestrecken, die zurzeit die Oper in Benutzung hat, ab 2015 dem Schauspiel wieder zur Verfügung. Für die Probebühnen sind derzeit jeweils zwei Sendestrecken vorgesehen, und die Oper strebt einen Einsatz von 24 bis 30 Sendestrecken an. Insgesamt werden am Offenbachplatz rund 100 Sendestrecken parallel zu betreiben sein.

Theater Magdeburg
Das Theater Magdeburg (THEMA) ist als Vierspartenhaus weithin bekannt und unterhält eigene Ensembles für Musiktheater, Ballett, Konzert und Schauspiel. Insgesamt sieben Spielflächen werden in zwei Häusern unterhalten; hinzukommen während des Sommers Freiluftaufführungen auf dem Magdeburger Domplatz.

Die Auswahl der Mikrofone variiert je nach Aufführungsart: Bei Musicals etwa wird fast durchgängig mit Headsets oder eingeschminkten Miniaturmikrofonen an Taschensendern gearbeitet. Im Schauspiel hingegen kommt es durchaus vor, dass ein Regisseur bewusst auf dem Einsatz von Handsendern besteht, und wenn im Theaterfoyer Veranstaltungen mit der Schauspielhaus-Band „Mixtape“ anberaumt werden, sind Hand- wie Taschensender allenthalben zu entdecken.

Drahtlosstrecken von Sennheiser sind am Theater Magdeburg „seit Menschengedenken“ im Einsatz, und auch drahtgebundene Klassiker wie das Modell MD 421 gehören seit jeher zur tontechnischen Ausstattung. Aktuell verfügt das Theater Magdeburg über 56 Drahtlosstrecken aus der 2000er-Serie von Sennheiser; zeitgleich zum Zuge kommen bei größeren Vorhaben bis zu 48 Strecken.

Kulturgenuss
Seit Dekaden ist Sennheiser in der Opern- und Theaterwelt zuhause; die sprichwörtliche Zuverlässigkeit deutscher Ingenieurskunst sowie der perfekte Sound sichern den Produkten aus der Wedemark einen festen Platz in den renommiertesten deutschen Kulturstätten.

Ties-Christian Gerdes, Geschäftsführer der Sennheiser Vertrieb und Service GmbH & Co. KG, kommentiert: „Es erfüllt uns mit Stolz, dass die großen deutschen Kulturhäuser seit Jahrzehnten durchgängig auf Systeme von Sennheiser setzen. Die Leidenschaft für guten Klang spornt uns täglich ebenso zu Höchstleistungen an wie die Tonmeister bei ihrer anspruchsvollen künstlerischen Arbeit in Oper und Theater. Ob mit den analogen Flaggschiffen des Sennheiser Produktportfolios oder bei der unkomprimierten digitalen Signalübertragung mit unserem neuen DIGITAL 9000 Systemen: Ein Kulturgenuss in bester Klangqualität ist garantiert!“


Downloads

Ansprechpartner

Stefan Peters
PRO
Tel: +49 5130 600 1026

Globale Kontakte

Stephanie Schmidt
PRO, Business Communication
Tel: +49 5130 600 1275


Über Sennheiser
Die Zukunft der Audio-Welt zu gestalten und für Kunden einzigartige Sound-Erlebnisse zu schaffen – dieser Anspruch eint Sennheiser Mitarbeiter und Partner weltweit. Das 1945 gegründete Familienunternehmen ist einer der führenden Hersteller von Kopfhörern, Mikrofonen und drahtloser Übertragungstechnik. Sennheiser ist mit 21 Vertriebs-tochtergesellschaften und langjährigen Handelspartnern in über 50 Ländern aktiv und besitzt eigene Produktionsstandorte in Deutschland, Irland, Rumänien und den USA. Seit 2013 leiten Daniel Sennheiser und Dr. Andreas Sennheiser das Unternehmen in der dritten Generation. Der Umsatz der Sennheiser-Gruppe lag 2017 bei 667,7 Millionen Euro.
www.sennheiser.com.