14.05.2014 Liverpool/Wedemark

Erfahrungsberichte aus erster Hand: Sennheiser-Alumni im Dialog mit Studenten des Liverpool Institute of Performing Arts

Seit nunmehr 18 Jahren besteht zwischen Sennheiser UK und dem Liverpool Institute of Performing Arts (LIPA) eine enge Verbindung, von der bereits viele Studenten profitieren konnten. Das bestätigen auch fünf ehemalige LIPA-Studenten und glückliche Sennheiser-Stipendiaten: Am 1. Mai 2014 stellten sie sich einen ganzen Tag lang den Fragen ihrer jüngeren Kommilitonen und berichteten von ihren Erfahrungen.

Sennheiser-Stipendium als Karrierekick
Die neue Generation, die derzeit am LIPA studiert, zeigte sich wissbegierig und wollte mehr über die langjährige Partnerschaft zwischen Sennheiser und dem Institut erfahren. Für die fünf Absolventen war dies eine gute Gelegenheit, den Jüngeren die Bedeutung des Sennheiser-Stipendiums näher zu bringen: Ihnen hat es geholfen, den Studienverlauf positiv zu beeinflussen und ihre Karrieren voranzutreiben.
„Das Liverpool Institute of Performing Arts bietet ein umfangreiches Training für jeden, der sich beruflich mit Klang befassen möchte. Und dank Sennheisers Bereitschaft, Wissen zu teilen, weiterführende Kontakte zu vermitteln und finanzielle Unterstützung zu leisten, wird das Ganze zu einem echten Erfolgsrezept“, sagt die ehemalige Sennheiser-Stipendiatin Gemma Nicholson. „Ich konnte während meines Studiums die nötige Arbeitspraxis sammeln, was entscheidend zu meiner beruflichen Entwicklung beigetragen und zu einer Vollzeitstelle geführt hat.“

Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Sennheiser-Technik
Über acht Kanäle des drahtlosen Sennheiser-Mikrofonsystems Digital 9000 berichteten die fünf ehemaligen LIPA-Studenten von ihren Erfahrungen. Eine weitere ehemalige Studentin wurde über einen Live-Call bei Skype zugeschaltet, mit dem gleichzeitig die Vorteile des neuen Konferenzsystems „TeamConnect“ demonstriert wurden. Außerdem konnten die Studenten des LIPA an einer Masterclass zum System Digital 9000 teilnehmen, in der Andy Lillywhite, Chief Engineer bei Sennheiser UK, die Unterschiede zwischen analogen und digitalen Drahtlosmikrofonen erklärte. Ein weiteres Seminar befasste sich mit der Kalibrierung von Monitorlautsprechern von Neumann. Referent Nick Pemberton, Market Development Manager im Bereich Professional Systems, hatte zudem viele Anwendungsbeispiele parat. Auch Dr. h.c. Paul Whiting, President of Global Sales, sowie Phil Massey, General Manager bei Sennheiser UK, und Phil Cummings, Marketing Project Manager, ließen sich den Tag des Wissens- und Erfahrungsaustausches im LIPA nicht entgehen.

Mit Leidenschaft für junge Talente
„Für mich persönlich ist der heutige Tag etwas ganz Besonderes“, sagt Paul Whiting. „Ich war vor 18 Jahren an den ersten Gesprächen beteiligt, in denen es um diese großartige Partnerschaft ging. Wir sind begeistert von der Zusammenarbeit mit dem LIPA und von den Fähigkeiten der Studenten, von denen einige für Sennheiser arbeiten oder gearbeitet haben. Es ist auch eine große Freude, ein paar unserer Absolventen hier wieder begrüßen zu können und gemeinsam mit ihnen über die Zeit bei Sennheiser und dem LIPA zu sprechen.“
Ganz ähnlich sieht das auch Phil Massey, General Manager bei Sennheiser UK. „Es ist geradezu zwingend, dass Sennheiser die Talente der Zukunft fördert. Die Studenten, die am LIPA studieren möchten, bewegen sich auf sehr hohem Niveau – insofern ist die Auswahl der Stipendiaten immer eine besondere Herausforderung für uns. Es war schön, bei dieser Veranstaltung viele bekannte Gesichter wiederzusehen und mit ihnen ihre Erfolge und Karriereschritte Revue passieren zu lassen.“

„Die langfristige Zusammenarbeit mit dem LIPA ist ein wichtiger Meilenstein unseres Strebens nach Audio-Perfektion, aber auch unserer Bemühungen, junge aufstrebende Studenten zu unterstützen und die Musik- und Soundkultur voranzubringen“, sagt Daniel Sennheiser, CEO von Sennheiser electronic GmbH & Co. KG.

Kreativität und Audio-Exzellenz unter einem Dach
„Wir waren von Anfang von der Idee fasziniert, die Ausbildung junger Künstler und Techniker unter dem Dach eines Institutes zu vereinen. Diesen Ansatz unterstützen wir bereits seit der Gründung des LIPA, indem wir Vorlesungen halten und Stipendien für Bachelor-Studenten anbieten, die ihren Abschluss im Fach Sound Technology machen wollen. Darüber hinaus vergibt Sennheiser jährlich die Student Achievement Awards als Anerkennung für besondere persönliche Leistungen. Und selbstverständlich haben die Studenten auch die Möglichkeit, mit den neuesten Sennheiser- und Neumann-Produkten zu arbeiten – wie beispielsweise unseren drahtlosen Mikrofonsystemen und Studiomikrofonen“, fügt Daniel Sennheiser hinzu.

Das Sennheiser-Stipendium wird jährlich vergeben und richtet sich an alle Bachelor-Studenten, die im ersten Semester den Studiengang Sound Technology am Liverpool Institute of Performing Arts belegt haben. Interessierte können sich initiativ bei der Fachbereichsleitung bewerben. Im Rahmen des Auswahlprozesses müssen die Bewerber Arbeitsproben einreichen und eine Gruppenaufgabe lösen. Wer diese Hürden meistert, hat gute Chancen in die letzte Runde zu kommen und zum persönlichen Gespräch eingeladen zu werden.


Downloads

Globale Kontakte

Mareike Oer
Corporate
Tel: +49 5130 600 1719


Über Sennheiser
Die Zukunft der Audio-Welt zu gestalten und für Kunden einzigartige Sound-Erlebnisse zu schaffen – dieser Anspruch eint Sennheiser Mitarbeiter und Partner weltweit. Das 1945 gegründete Familienunternehmen ist einer der führenden Hersteller von Kopfhörern, Mikrofonen und drahtloser Übertragungstechnik. Sennheiser ist mit 21 Vertriebs-tochtergesellschaften und langjährigen Handelspartnern in über 50 Ländern aktiv und besitzt eigene Produktionsstandorte in Deutschland, Irland, Rumänien und den USA. Seit 2013 leiten Daniel Sennheiser und Dr. Andreas Sennheiser das Unternehmen in der dritten Generation. Der Umsatz der Sennheiser-Gruppe lag 2017 bei 667,7 Millionen Euro.
www.sennheiser.com.