02.09.2011 Wedemark

Erstklassig und ungebunden - Sennheiser präsentiert den digitalen Funkkopfhörer RS 220

High-End-Begeisterte legen größten Wert auf die verlustfreie Übertragung des Klangs zwischen Tonquelle und Ohr. Die drahtlose Audioübertragung ist in der Vergangenheit dabei an ihre Grenzen gestoßen. Mit dem neuen Funkkopfhörer RS 220 eröffnet Audiospezialist Sennheiser eine neue Klasse des kabellosen Hörerlebnisses. Der digitale Funkkopfhörer überzeugt durch einen vollen, detaillierten Klang bei absoluter Bewegungsfreiheit.

Die Kopfhörerentwicklung wird getragen von der Bestrebung, Klang so naturgetreu und unmittelbar wie möglich abzubilden. Bisher war dabei die Tonübertragung mit Kabel der kabellosen weit überlegen. Doch der RS 220 von Sennheiser setzt neue Maßstäbe. „Mit diesem digitalen Funkkopfhörer ist es uns erstmals gelungen, kabellosen Musikgenuss mit High-End-Qualität zu vereinen“, beschreibt Maurice Quarré, Director Product Lifecycle Management Sennheiser Consumer Electronics, den neuen RS 220.

Kabelloses Hörvergnügen dank exzellenter Technik

Jahrelange Erfahrung im Bereich Funk- und Audiotechnik sind in die Entwicklung des neuen Digitalkopfhörers eingeflossen. Dynamische Schallwandler mit leistungsstarken Neodym-Magneten sorgen für eine klare, detailgetreue Audiowiedergabe im Frequenzbereich von 19 bis 21.000 Hertz. Der maximale Schalldruckpegel des offenen, ohrumschließenden Hörers liegt bei 106 Dezibel. Beim RS 220 überträgt der Sender die Audiosignale unkomprimiert über eine stabile 2,4-GHz-Verbindung an den Kopfhörer. Dabei greift das Funksystem auf ein Verfahren namens Direct Sequence Spread Spectrum (DSSS) zurück. „Es handelt es sich um ein Frequenzspreizverfahren, bei dem das Ausgangssignal mittels einer vorgegebenen Bitfolge auf eine Breite von 22 Megahertz gespreizt wird. Treten an einer Stelle innerhalb dieses Frequenzbereichs Störungen auf, wird das Ausgangssignal nicht gestört, da die Daten redundant, also mehrfach, übertragen werden. So ist nur ein minimaler, nicht hörbarer Teil der Gesamtinformation betroffen und die Klangqualität wird nicht beeinflusst“, erklärt Axel Grell, Senior Acoustical Engineer bei Sennheiser. Die Reichweite des Funksignals beträgt bis zu 100 Meter, ohne dass Sender und Empfänger sich im gleichen Raum befinden müssen. Ein weiterer Vorteil des Übertragungsverfahrens ist eine geringe Latenz und somit eine nur minimale Verzögerungszeit des Audiosignals.

Mehrere Anschlüsse zur Auswahl

Die Klangqualität eines Kopfhörers hängt neben anderen Faktoren entscheidend von der Verbindung zwischen Audioquelle und Kopfhörer ab. Da beim RS 220 die Daten zwischen Sender und Empfänger kabellos übertragen werden, gewinnt die Einspeisung der Daten von der Audioquelle in den Sender an Bedeutung. Aus diesem Grund verfügt das Kopfhörersystem über einen analogen, einen koaxial-digitalen sowie einen optisch-digitalen Eingang. Der anspruchsvolle Nutzer kann selbst über die Art und Qualität des eingespeisten Audiosignals entscheiden. Über Sensortasten am Sender oder direkt am Kopfhörer kann zwischen den Quellen hin- und hergeschaltet werden.

Natürliches Klangerlebnis

Ein wichtiges Mittel der musikalischen Wirkung ist der Wechsel zwischen laut und leise, wie man es zum Beispiel bei Anschwellen des Klanges in Ravels Bolero hören kann. Bei einer herkömmlichen digitalen Datenübertragung kann diese Dynamik verringert werden, da bei der Wandlung des analogen Signals in ein digitales Datenpaket den Informationen eine optimale Signallautstärke für das gesamte Datenpaket zugeschrieben wird. Diese Herausforderung löst das neue digitale Funkkopfhörersystem von Sennheiser, indem auf ein Automatic Level Control, eine automatische Anpassung des Signalpegels, gänzlich verzichtet wird. Die Daten der digitalen Quellen werden unverändert übertragen, die Referenzlautstärke für die analogen Eingänge kann der Nutzer manuell einstellen. Damit reicht das System ganz nah heran an das audiophile Ideal: das natürliche Klangerlebnis.

Maximaler Komfort

Die Bedienung des RS 220 ist denkbar einfach: Ein-/Ausschalter, Steuerelemente zur Titelauswahl, Quellenwahl und Lautstärkeregler sind direkt in den Kopfhörer integriert. Hier lässt sich auch die Balance, die Lautstärkeverteilung zwischen rechtem und linkem Ohr, individuell einstellen. Ebenso einfach wie die Bedienung während des Hörens ist die erste Inbetriebnahme des Funkkopfhörersystems. Einfach den Sender über die gewünschte Verbindung an das Audio- bzw. Videogerät anschließen, Kopfhörer aufsetzen und einschalten. Die mitgelieferten Akkus garantieren bis zu acht Stunden Hörgenuss und lassen sich bequem im Kopfhörer aufladen. Übrigens versorgt der Sender auf Wunsch auch einen weiteren optionalen Hörer mit – für geteilte Klangfreuden bei doppeltem Genuss.

Der RS 220 wird ab Oktober an die Sennheiser-Vertriebspartner ausgeliefert.


Ansprechpartner

Mareike Oer
Corporate
Tel: +49 5130 600 1719

Globale Kontakte

Jacqueline Gusmag
CE
Tel: +49 5130 600 1540