17.12.2014 Wedemark

Neue HF-Experten bereits erfolgreich im Einsatz

Neun Monate harter Arbeit haben sich gelohnt: Insgesamt 19 Drahtlosprofis aus der weltweiten Sennheiser-Organisation haben das begehrte HF-Experten-Zertifikat erhalten. Das letzte von drei Präsenz-Trainings fand in Delhi statt; inzwischen sind die neuen HF-Experten weltweit im Einsatz, um Sennheiser-Kunden und -Partner bei Projekten zu unterstützen.

„Das System aus umfangreichen Online-Trainings, einer engen Betreuung durch Mentoren und mehreren Präsenzwochen hat sich bewährt“, fasst Kirsten Wessendorf, Manager Sennheiser Sound Academy, das Training zusammen. Derweil haben einige der neuen HF-Experten schon die ersten großen Projekte abgeschlossen.

Ryan Burr von Sennheiser Middle East hat seinen Kunden Doummar – Q2 Advanced Technology bei der Planung der Konferenz- und Bühnentechnik für das Sheraton Hotel und Konferenzzentrum in Doha (Katar) unterstützt. Dazu zählten eine gründliche Analyse der örtlichen Funksituation, die Planung der Konferenzsysteme und der drahtlosen Mikrofonstrecken, die Koordination sämtlicher Funkfrequenzen sowie die Programmierung und das Testen der Systeme vor Ort.

Ryan Burr: „Die Größe dieses Projekts ist gigantisch. In fünf Veranstaltungssälen werden drahtlose Konferenzsysteme ADN-W mit insgesamt 380 Sprechstellen genutzt, in sechs sind Übersetzungssysteme SR 2020/HDE 2020 mit zusammen 4.000 Empfängern einsatzbereit. 150 drahtlose Mikrofonsysteme, der größte Teil davon 5000er/3000er Systeme, senden in den Event Venues, allein in einem Saal funken 72 Strecken! Das ist das bislang größte Projekt für Sennheiser Middle East und die Weiterbildung zum HF-Experten kam für mich genau zum richtigen Zeitpunkt.“

Auch Vincent Tilgenkamp von Sennheiser Benelux darf sich jetzt HF-Experte nennen; er schnitt bei allen Aufgaben des Programms am besten ab und wurde mit einem „Outstanding Achievement“-Award bedacht. Er kann ebenfalls auf einige erfolgreiche Projekte verweisen, darunter der von John de Mol entwickelte und von Talpa produzierte TV-Erfolg „Utopia“, bei dem er das Medienunternehmen Dutchview mit einer speziellen Drahtlos-Lösung unterstützte. Dutchview stand vor der Herausforderung, auf einer 12.500 Quadratmeter großen Fläche die drahtlosen Mikrofonsignale der Teilnehmer der Reality-Show einzufangen. Vincent Tilgenkamp und sein Team schafften es, das riesige Areal mit einem Empfänger-Rack und einigen eigens für Utopia entwickelten Antennenweichen abzudecken (Link zur Anwendungsstory: http://en-de.sennheiser.com/news-utopia-becomes-a-reality-with-sennheiser-wireless ).

Auch Tilgenkamp ist vom HF-Experten-Programm begeistert: „Mir haben besonders die Präsenz-Trainings mit den Problemlösungen gefallen. Unsere Mentoren haben sich die größte Mühe gegeben, Fehler in die Systeme einzubauen, alle möglichen HF-Störer aufzufahren und uns dann noch unter Zeitdruck zu setzen! Zum Beispiel haben sie zu einem großen Konzert eingeladen und uns vor die Aufgabe gestellt, die Band zu mikrofonieren und die Funkmikrofone trotz der eingebauten Fehlerquellen zum Laufen zu bringen – und das alles in kürzester Zeit. Natürlich sind die Zuschauer pünktlich eingelassen worden und haben einen erstklassigen Gig genossen.“


Globale Kontakte

Stephanie Schmidt
PRO, Business Communication
Tel: +49 5130 600 1275


Über Sennheiser
Die Zukunft der Audio-Welt zu gestalten und für Kunden einzigartige Sound-Erlebnisse zu schaffen – dieser Anspruch eint Sennheiser Mitarbeiter und Partner weltweit. Das 1945 gegründete Familienunternehmen ist einer der führenden Hersteller von Kopfhörern, Mikrofonen und drahtloser Übertragungstechnik. Sennheiser ist mit 21 Vertriebs-tochtergesellschaften und langjährigen Handelspartnern in über 50 Ländern aktiv und besitzt eigene Produktionsstandorte in Deutschland, Irland, Rumänien und den USA. Seit 2013 leiten Daniel Sennheiser und Dr. Andreas Sennheiser das Unternehmen in der dritten Generation. Der Umsatz der Sennheiser-Gruppe lag 2017 bei 667,7 Millionen Euro.
www.sennheiser.com.