10.04.2013 Wedemark

One of a Kind – evolution-Mikrofone feiern 15 Jahre Bühnenerfolg

Sennheisers erfolgreichste Mikrofonserie feiert Geburtstag! 1998 traten die evolution-Mikrofone das erste Mal ins Rampenlicht, um Bands eine komplette Mikrofonierung „aus einem Guss“ und satten Sound für Gesang und Instrumente zu ermöglichen. Seitdem sind rund 10 Millionen drahtgebundene und drahtlose evolution-Mikrofone verkauft worden.

evolution-Mikrofone sind speziell für die harten Bedingungen der Live-Bühne entwickelt worden und sind Spezialisten für ihren Einsatzbereich. Dabei schafft die Serie den Spagat zwischen Bezahlbarkeit auf der einen und exzellentem Sound sowie hoher Verarbeitungsqualität auf der anderen Seite. Damit ist die Mikrofonfamilie auf kleinen und großen Bühnen gleichermaßen zu Hause. Für unzählige Bands und Events sind evolution-Mikrofone ein fester Bestandteil des Riders; allein bei der letzten Grammy-Verleihung waren 80 evolution-Mikrofone im Einsatz, vom e 935 für Vocals bis zum e 602-II für Kick Drums.

Ein Blick zurück: Ein beherzter Schritt ebnet den Weg
Vor der Einführung der evolution-Mikrofonfamilie bestimmten Mikrofonklassiker wie das MD 441, das MD 421 und das MD 409 sowie auf diesen Modellen basierende Mikrofone das Portfolio für Musiker. „Der Fokus des Unternehmens lag klar auf dem Fernsehbereich, auf hochwertigen Mikrofonen für Broadcast und Studio“, sagt Michael Polten, Director Customer Relationship Management bei Sennheiser, „und nicht jedes Mikrofon, das für den Bereich Broadcast optimiert wurde, lässt sich so ohne weiteres auf eine Live-Bühne verpflanzen.“

Sennheiser stand vor einer komplexen Problematik: Wollte man in der Musikindustrie erfolgreicher werden, so durften bestimmte Preisgrenzen nicht überschritten werden. Gleichzeitig wollte das Unternehmen weiterhin auf Qualität Made in Germany setzen.

Schließlich kam man auf den Gedanken, hochwertige Mikrofone vollautomatisch in Deutschland zu fertigen – ein großes finanzielles und auch technisches Wagnis, denn so eine Fertigungslinie war noch nie zuvor gebaut worden. Zusammen mit einem auf Feinmechanik spezialisierten Maschinenbauunternehmen begannen die Fertigungsingenieure und Produktspezialisten des Unternehmens die Entwicklung einer solchen Fertigungslinie für dynamische Mikrofone und Kapseln.

Nach rund einem Jahr läuft die Produktion auf der Fertigungslinie an – evolution wird 1998 gelauncht. Die Risikobereitschaft zahlt sich aus: Mit der evolution-Serie gelingt ein fulminanter Wiedereinstieg ins Musikmikrofongeschäft. Zur Originalbesetzung der evolution-Reihe zählen unter anderem die drahtgebundenen Gesangsmikrofone e 825, e 835 und e 845 sowie die Instrumentenmikrofone e 602, e 604, e 608 und e 609, die im Laufe der Zeit um weitere Modelle ergänzt werden.

Eine Schwesterserie für höchste Ansprüche: die evolution 900er Serie
2003 wird die evolution-Serie mit den ersten evolution 900er Mikrofonen nach oben abgerundet. Gregor Zielinsky, Diplom-Tonmeister und International Recording Applications Manager bei Sennheiser, feilte mit am Sound-Design für die neue Serie: „Mit den Mikrofonen der 900er Serie haben wir die Tradition begründet, die Mikrofone ‚von der Wiege an‘ in ihrer Einsatzumgebung zu testen. Wir haben also die ersten Entwicklungsmuster direkt in einen befreundeten Musikclub gebracht und sie dort zusammen mit Musikern und den Entwicklern auf Herz und Nieren getestet. Dort konnten wir direkt hören, wo Änderungen im Klang nötig waren, wo das Mikrofon noch mehr Druck machen oder auch mehr Glanz haben sollte. Unsere Entwickler – mit ihrer Konstruktions- und auch Musikexpertise – hatten dann meist auch schon eine Idee, an welcher ‚Schraube‘ sie drehen mussten, um dieses Klangziel zu erreichen.“ Die 900er Serie etabliert sich in Rekordzeit bei Bands, Künstlern und Toningenieuren. Der Sound der Gesangskapseln, besonders der Klang der 935er Kapsel, ist besonders beliebt – er stand zum Beispiel auch Pate für die Kapsel MD 5235, die für das Spitzen-Drahtlosmikrofon SKM 5200 entwickelt wurde.

Glückwünsche aus aller Welt
Was wäre ein Geburtstag ohne Glückwünsche? Einige Bands, Künstler und Toningenieure haben evolution ihre guten Wünsche in Videobotschaften übermittelt – zu sehen im Presseportal oder auf dem offiziellen Sennheiser YouTube-Kanal.

Zeitstrahl
1998
Sennheiser launcht die drahtgebundene evolution-Familie:
die Gesangsmikrofone der 800er Serie und die Instrumentenmikrofone der 600er Serie

1999
Der Drahtlos-Coup: Mit evolution wireless bringt Sennheiser nur ein Jahr später Funkmikrofonsysteme für Gesang, Instrumente, Sprache und Reportage auf den Markt.

2000
Mit dem e 865 kommt das erste Kondensator-Gesangsmikrofon der evolution-Serie auf den Markt. Beim Feintuning des Sounds halfen Sting und sein Toningenieur Vish Wadi.

2003
Launch der ersten Mikrofone der 900er Serie, darunter die Gesangsmikrofone e 935 (Niere, Foto) und e 945 (Superniere)

Launch der zweiten Drahtlosgeneration: evolution wireless G2 revolutioniert das Set-up von Drahtlossystemen: größere Schaltbandbreite, Scan-Funktion für freie Kanäle, intuitive Bedienung, verbesserte HF-und NF-Eigenschaften und deutlich kleinere Bodypacks

2004
Die drahtgebundene 900er Serie wird um die Instrumentenmikrofone e 901, e 902, e 904, e 905, e 906, e 908 und e 914 erweitert.

2007
Launch des Mikrofonkopfs MD 5235 für das SKM 5200. Klanglich basiert der Kopf auf der evolution 900er Serie; er wurde speziell für Gesang unter besonders lauten Bühnenbedingungen entwickelt.

2008
Mit dem neuen e 965 stellt Sennheiser das Topmodell der evolution-Serie vor – und außerdem das erste Großmembranmikrofon in Echtkondensator-Technik des Unternehmens. Das e 965 besitzt einen Doppelmembranwandler und kann daher zwischen den Richtcharakteristiken Niere und Superniere umgeschaltet werden.

2009
Launch von evolution wireless G3, der dritten Generation der evolution-Funkmikrofone mit neuen Komfort-Features wie IR-Synchronisierung, Soundcheck-Mode und Anbindung an den Wireless Systems Manager. Größerer Audioumfang der Systeme und wechselbare Mikrofonköpfe für die Handsender – u.a. mit dem Sound der evolution 900er-Kapseln.

2011
Als erster Hersteller launcht Sennheiser Funkmikrofonsysteme, die auf 1800 MHz senden. Da die UHF-Frequenzen von 790 bis 862 MHz künftig nicht mehr von drahtlosen Mikrofonen genutzt werden dürfen, weichen die Systeme der Serie evolution wireless ew 100 G31G8 auf diesen höheren Frequenzbereich aus, der in vielen Ländern Europas exklusiv für drahtlose Audioübertragung freigegeben wurde.

2013
Mit dem e 835 fx stellt Sennheiser ein evolution-Mikrofon vor, das mit den Effektgeräten von TC-Helicon zusammenarbeitet


Downloads

Ansprechpartner

Stephanie Schmidt
PRO, Business Communication
Tel: +49 5130 600 1275


Über Sennheiser
Die Zukunft der Audio-Welt zu gestalten und für Kunden einzigartige Sound-Erlebnisse zu schaffen – dieser Anspruch eint Sennheiser Mitarbeiter und Partner weltweit. Das 1945 gegründete Familienunternehmen ist einer der führenden Hersteller von Kopfhörern, Mikrofonen und drahtloser Übertragungstechnik. Sennheiser ist mit 21 Vertriebs-tochtergesellschaften und langjährigen Handelspartnern in über 50 Ländern aktiv und besitzt eigene Produktionsstandorte in Deutschland, Irland, Rumänien und den USA. Seit 2013 leiten Daniel Sennheiser und Dr. Andreas Sennheiser das Unternehmen in der dritten Generation. Der Umsatz der Sennheiser-Gruppe lag 2017 bei 667,7 Millionen Euro.
www.sennheiser.com.