11.03.2014 Shanghai, PRC

Partnerschaft mit Zukunft: Sennheiser Shanghai Concert Hall eingeweiht

Es ist das erste Mal in der Firmengeschichte von Sennheiser, dass ein Konzerthaus nach dem Unternehmen benannt wird: Die ehemalige Shanghai Concert Hall heißt seit heute „Sennheiser Shanghai Concert Hall.” Dieser Schritt kündigt zugleich eine neue Etappe für die Sennheiser-Gruppe an. Parallel zu dem prestigeträchtigen Ereignis gründet das Unternehmen mit dem Plattenlabel Sennheiser Media eine neue Tochtergesellschaft. Der chinesische Ausnahmemusiker A Bu ist der erste Künstler, der von Sennheiser Media unter Vertrag genommen wurde. Bei der offiziellen Einweihungszeremonie der neubenannten Halle präsentiert der Musiker sein Debüt-Album.

Sennheiser und die renommierte chinesische Shanghai Konzerthalle verbindet eine langjährige, vertrauensvolle Geschäftsbeziehung, die mit der Vertragsunterzeichnung zur Umbenennung des historischen Konzerthauses einmal mehr bekräftigt wurde. Beide Seiten unterschrieben damit auch das Vorhaben, in der Konzerthalle einen offiziellen Sennheiser Store zu eröffnen, in dem die verschiedenen Kopfhörer-Modelle von Sennheiser verkauft werden. Die „Sennheiser Shanghai Concert Hall“ war das erste professionelle Konzerthaus in China. Mit ihrer Hilfe soll eine Plattform entstehen, um die Kunst in der Musik in Shanghai und ganz China zu fördern und weiterzuentwickeln.

Im Rahmen dieser Kooperation wird Sennheiser das Konzerthaus mit erstklassigem Audio-Equipment für Bühnen ausrüsten sowie ein modernes, zentralisiertes Audio-Recording-Kontrollsystem installieren. Außerdem stellt Sennheiser einige seiner hochwertigsten Produkte, wie beispielsweise digitales Draht-lossystem, Digital 9000 zur Verfügung. Diese Drahtlos-Mikrofone sind bei vielen internationalen Künstler sehr beliebt und daher ist es keine Überraschung, dass sie bei der 29. TEC-Verleihung mit einem Preis für „Outstanding Technical Achievement for Wireless Technology“ ausgezeichnet wurden. Zudem kommen in der Sennheiser Shanghai Concert Hall künftig Lautsprecher des italienischen Herstellers K-array zum Einsatz.

Die Zeremonie anlässlich der Umbenennung findet im Beisein von CEO, Daniel Sennheiser, Marc Vincent, President von Sennheiser Großraum China, Zhang Zhe, President des Shanghai Grand Theatre Arts Center, und Zhang Ming, General Manager der Shanghai Konzerthalle, statt.
„Diese Zusammenarbeit ist ein wichtiger Meilenstein für unser fortwährendes Streben nach Perfektion. Es ist ein Privileg, hier in China zu sein“, so Daniel Sennheiser.

Die Shanghai Konzerthalle bietet traditionell eine große Vielfalt an musikalischen Formaten, wie zum Beispiel Jazz- und Klassikdarbietungen. Durch die von Sennheiser geschaffene Akustik wird die Qualität der Konzerte noch einmal gesteigert. Für die Wartung der technischen Ausstattung wurde ein eigenes Team zusammengestellt. So ist sichergestellt, dass die von Sennheiser gesetzten hohen Audio-Standards bei allen Aufführungen eingehalten werden. Außerdem wird Sennheiser regelmäßig Workshops für das Technik-Team des Konzerthauses veranstalten.
„Voller Stolz und Ehre schließt sich Sennheiser mit der renommierten Shanghai Konzerthalle zusammen, um die Musik- und Klangkultur in China zu fördern“, sagt Marc Vincent, President von Sennheiser, Großraum China.

Darüber hinaus ermöglicht die Zusammenarbeit, dass die Shanghai Konzerthalle künftig mehr Wohltätigkeitsveranstaltungen und kostenlose Veranstaltungen zur Förderung der Musik und der Kunst ausrichten kann, wie beispielsweise das „Lunch Time Concert“ und das „Weekly Radio Concert“. Die Veranstalter bestätigten zudem, dass die aktuellen Ticketpreise beibehalten und auch in Zukunft mit Blick auf die breite Öffentlichkeit gestaltet werden.

Zhang Zhe, President des Shanghai Grand Theatre Arts Center, erklärt: „Wir sind glücklich, dass die Shanghai Konzerthalle und Sennheiser diese unglaubliche Kooperation umsetzen. Wir sind nun im elften Jahr hier an diesem Veranstaltungsort und gehen davon aus, dass uns die enge Zusammenarbeit mit einem weltweit führenden Audiohersteller viele neue Entwicklungsmöglichkeiten eröffnet. Wir sind außerdem davon überzeugt, dass diese Kooperation einen enormen Einfluss auf die Entwicklung der Musikkultur in Shanghai haben wird.”

Sennheisers Aufnahmeausstattung
Weiterhin ist geplant, ein professionelles, weltweit anerkanntes Aufnahmestudio in der Shanghai Konzerthalle zu errichten, das bis 2015 fertiggestellt werden soll. Es soll gewährleisten, dass künftige Live-Auftritte auf Hi-Fi-Level aufgenommen werden. Sobald die Einrichtung fertig ist, wird die Sennheiser Shanghai Konzerthalle ein neues Projekt namens „Young Talent Inspires“ einführen, um junge Nachwuchskünstlern bei der Aufnahme ihrer Alben zu unterstützen und sie durch Sennheisers globales Verkaufsnetzwerk zu promoten.
„Sennheiser hat viele Kunst- und Musikveranstaltungen in China unterstützt: Das MIDI Music Festival, Storm Music Festival, Shanghai JZ Festival und andere beachtenswerte Veranstaltungen. Das Namenssponsoring ist die erste Kooperation zwischen einer öffentlichen Einrichtung und einem Unternehmen in China. Es wird eine großartige Kooperation“, so ein Verantwortlicher der Shanghai Konzerthalle.

Einführung von Sennheiser Media
Sennheiser hat sein eigenes Plattenlabel, Sennheiser Media, gegründet, um lokale chinesische und internationale Künstler aufzunehmen und zu promoten. Als erster Künstler wurde der Pianist A Bu benannt. Er wird bei der offiziellen Namensänderungszeremonie auftreten. Außer ihm sind auch Tobias Hannes Preisig (Violine) und Marc Mean (Klavier) zu hören.

Über die Shanghai Konzerthalle
Die Shanghai Konzerthalle ist eines von Chinas traditionellen architektonischen Gebäuden. Ursprünglich Nanjing Theater genannt, wurde es von einem chinesischen Architekten erbaut und im März 1930 fertiggestellt. Das Philadelphia Kammerorchester, das Juilliard Quartet, der Violinist Isaac Stern, die Pianistin Alicia de Larrocha sowie das chinesische Symphonieorchester sind alle dort aufgetreten. Außerdem begann das „Spring of Shanghai“ in dieser Konzerthalle. Die Restaurierungsarbeiten starteten im Dezember 2002. Bis zum 8. Juli 2003 wurde die Halle 66,46 Meter südöstlich verlegt, wobei das Fundament 3,38 Meter in die Höhe gehoben wurde. Das Konzerthaus wurde am 30. September 2004 wiedereröffnet und ist weiterhin eines von Shanghais wichtigsten Sehenswürdigkeiten.


Downloads

Globale Kontakte

Mareike Oer
Corporate
Tel: +49 5130 600 1719


Über Sennheiser
Die Zukunft der Audio-Welt zu gestalten und für Kunden einzigartige Sound-Erlebnisse zu schaffen – dieser Anspruch eint Sennheiser Mitarbeiter und Partner weltweit. Das 1945 gegründete Familienunternehmen ist einer der führenden Hersteller von Kopfhörern, Mikrofonen und drahtloser Übertragungstechnik. Sennheiser ist mit 21 Vertriebs-tochtergesellschaften und langjährigen Handelspartnern in über 50 Ländern aktiv und besitzt eigene Produktionsstandorte in Deutschland, Irland, Rumänien und den USA. Seit 2013 leiten Daniel Sennheiser und Dr. Andreas Sennheiser das Unternehmen in der dritten Generation. Der Umsatz der Sennheiser-Gruppe lag 2017 bei 667,7 Millionen Euro.
www.sennheiser.com.