19.04.2013 Portsmouth/Wedemark

Sennheiser begrüßt zweieinhalbjährige Haftstrafe für einen der größten Händler von gefälschten Waren in Großbritannien

Der Fall Michael Reeder ist einer der größten dieser Art, die von der Handelsaufsichtsbehörde untersucht wurden

Der Audiospezialist Sennheiser begrüßt das Urteil im Strafverfahren gegen Michael Reeder, einem der mutmaßlich größten Verkäufer von gefälschten Unterhaltungselektronikartikeln in der Geschichte Großbritanniens.

Reeder wurde vom Portsmouth Crown Court (Strafgerichtshof Portsmouth) zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Das ist eine der höchsten Strafen, die jemals in Großbritannien in einem Prozess für den Verkauf von gefälschten Waren verhängt wurde. Er wurde in allen 13 Anklagepunkten für schuldig befunden, unter anderem für den Verkauf von gefälschten Sennheiser-Produkten an eine Schule in Bristol. Sein Fall ist einer der größten dieser Art, die jemals von Handelsaufsichtsbehörden in Großbritannien durchgeführt wurden.

Reeder handelte seit 2010 über mehrere Internetportale mit gefälschten Produkten, unter anderem mit nachgemachten Artikeln von Sennheiser und anderer Unterhaltungselektronikmarken. Mehr als 4.000 gefälschte Artikel mit einem Gesamtwert von GBP 168.000 wurden von der Handelsaufsichtsbehörde Trading Standards in Portsmouth sichergestellt. Man geht davon aus, dass es sich nur um einen Bruchteil der Gegenstände handelt, die sich zu diesem Zeitpunkt in Reeders Besitz befanden.

Peter May, Direktor für Sales und Marketing bei Sennheiser Großbritannien, sagte dazu: „Wir nehmen Produktpiraterie besonders ernst, weil dadurch ahnungslose und unschuldige Kunden Schaden nehmen. Wir haben mit der Handelsaufsichtsbehörde Portsmouth über einen gewissen Zeitraum eng zusammengearbeitet, weil wir wussten, welche Rolle Reeder spielte - an einem gewissen Punkt vermuteten wir, dass fast 80% aller eingehenden Beschwerden auf gefälschte Produkte zurückgingen, die er illegal unter unserem Markennamen verkaufte.“

„Uns liegt allen daran, den Konsumenten erstklassige Produkte zur Verfügung zu stellen. Deshalb setzen wir auf ein Netzwerk von autorisierten Händlern, um gegen Produktpiraterie vorzugehen, unsere Partner und Distributoren zu unterstützen und Endkunden noch mehr Vertrauen zu geben, wenn sie ihren Kauf tätigen.“

Volker Bartels, Geschäftsführer Corporate Services und Sprecher der Unternehmensleitung: „Das ist der Grund, warum wir im vergangenen Jahr die Sennheiser-Kampagne ‚Aktiv gegen Produktfälschungen‘ ins Leben gerufen haben. Wir werden keine gefälschten Produkte auf dem Markt akzeptieren, da wir unsere Kunden vor Betrug schützen wollen.“

Peter Emmett von der Handelsaufsichtsbehörde der Verwaltung in Portsmouth sagte: „Das war die komplizierteste und schwierigste Untersuchung, die unser Team jemals geführt hat. Wir haben mehr als 2.000 Seiten Beweise zusammengetragen. Wir sind sehr zufrieden, dass Reeder für seine kriminellen Handlungen zur Verantwortung gezogen wird und werden nun an das Gericht herantreten, um Rückerstattungen für jene Kunden zu erwirken, die Aussagen über die von ihnen erworbenen gefälschten Artikel gemacht haben, aber niemals ihr Geld zurück erhalten haben.“

Das von Sennheiser autorisierte Händlernetzwerk, das sich über Europa erstreckt, stellt sicher, dass nur autorisierte Partner und Distributoren Sennheiser-Produkte an die Endkunden verkaufen.

Sennheiser nutzt außerdem neuste Kennzeichnungstechnologien, um seine Kunden vor illegalen Produktfälschungen zu schützen. Verpackungen und Produkte werden schrittweise mit einem neuen Sicherheitsetikett ausgestattet. Kunden können einen QR-Code auf der Verpackung scannen, um die Authentizität ihres Produkts online zu bestätigen.


Downloads

Globale Kontakte

Mareike Oer
Corporate
Tel: +49 5130 600 1719


Über Sennheiser
Die Zukunft der Audio-Welt zu gestalten und für Kunden einzigartige Sound-Erlebnisse zu schaffen – dieser Anspruch eint Sennheiser Mitarbeiter und Partner weltweit. Das 1945 gegründete Familienunternehmen ist einer der führenden Hersteller von Kopfhörern, Mikrofonen und drahtloser Übertragungstechnik. Sennheiser ist mit 21 Vertriebs-tochtergesellschaften und langjährigen Handelspartnern in über 50 Ländern aktiv und besitzt eigene Produktionsstandorte in Deutschland, Irland, Rumänien und den USA. Seit 2013 leiten Daniel Sennheiser und Dr. Andreas Sennheiser das Unternehmen in der dritten Generation. Der Umsatz der Sennheiser-Gruppe lag 2017 bei 667,7 Millionen Euro.
www.sennheiser.com.