21.11.2016 Wedemark

Sennheiser ist zertifizierter Crestron Partner

Produkte von Sennheiser und Crestron lassen sich nahtlos miteinander integrieren

Sennheiser nimmt an Crestrons „Integrated Partner Program“ teil: Produkte der beiden Hersteller lassen sich nahtlos in einen Geräteverbund integrieren. Dazu zählen unter anderem Produkte der TeamConnect-Familie, SpeechLine DW und ADN.

Freesize thumb sennheiser crestron integrated partner programm
Download Bilddaten

Freesize thumb sennheiser speechline dw system shot

Bemerkenswert einfach funktioniert der Datenaustausch u. a. mit Sennheisers Konferenzlösung ADN – hier lässt sich die digitale Diskussions-Zentraleinheit ADN CU1 problemlos mit einer Crestron Mediensteuerung verbinden, da Steuerungsbefehle via TCP/IP übertragen werden. Wird etwa die Sprechtaste an einer Delegierteneinheit gedrückt, wertet die Mediensteuerung die übermittelte Information aus, woraufhin automatisch weitere Aktionen (beispielsweise die Ausrichtung einer Kamera auf den Redner) ausgelöst werden können.

Selbstverständlich funktioniert die Gerätekommunikation in beide Richtungen, so dass sich Sennheiser Sprechstellen über ein Crestron Touchpanel fernsteuern lassen. Besonders übersichtlich ist die Handhabung, wenn in diesem Zusammenhang ein Abbild des Konferenzraums auf dem Bildschirm des Touchpanels erscheint. Programmierer können zwecks Arbeitserleichterung auf ein eigens geschriebenes API („Sennheiser ADN Crestron Modul“) zurückgreifen.

Auch das Deckenmikrofon TeamConnect Ceiling, das mit der TeamConnect Central Unit CU 1 verbunden wird, lässt sich mit Crestron Produkten kombinieren.

Die SpeechLine Digital Wireless Produkte des Audiospezialisten gruppieren sich um den Empfänger „SL Rack Receiver DW“, der mit RJ45-Netzwerkschnittstellen ausgestattet ist. Für das besonders anwenderfreundlich konzipierte Drahtlossystem ist eine serverbasierte Software („Sennheiser Control Cockpit“) verfügbar, bei der ein sinnvoll gestaltetes Dashboard für Übersicht sorgt. Die Netzwerkkonnektivität ermöglicht eine Anbindung an Third-Party-Steuerungen, was gleichermaßen für die beliebte Sennheiser evolution wireless Serie ew 300 G3 gilt.

„Das Zauberwort lautet Integration“, sagt Jens Werner, Portfolio Manager Business Communication bei Sennheiser. „Produkte verschiedener Hersteller kommunizieren zum Vorteil des Kunden miteinander, so dass wesentliche Parameter zentral an einem geeigneten Device abgerufen und/oder eingestellt werden können. Häufig benötigte Einstellungen lassen sich in Form von Presets hinterlegen und stellen ein gewünschtes Szenario im Handumdrehen her: So könnte beispielsweise in einem Konferenzraum mit einem einzelnen Touch-Befehl die Leinwand ausgefahren, der Projektor aktiviert, die Jalousie herabgelassen, die Beleuchtung reduziert und das Sennheiser Audiokonferenzsystem sprechbereit geschaltet werden.“




ANSPRECHPARTNER


Stefan Peters
PRO
Tel: +49 5130 600 1026
[email protected]


Downloads

Download Bilddaten

Globale Kontakte

Stephanie Schmidt
PRO, Business Communication
Tel: +49 5130 600 1275


Über Sennheiser
Die Zukunft der Audio-Welt zu gestalten und für Kunden einzigartige Sound-Erlebnisse zu schaffen – dieser Anspruch eint Sennheiser Mitarbeiter und Partner weltweit. Das 1945 gegründete Familienunternehmen ist einer der führenden Hersteller von Kopfhörern, Mikrofonen und drahtloser Übertragungstechnik. Sennheiser ist mit 21 Vertriebs-tochtergesellschaften und langjährigen Handelspartnern in über 50 Ländern aktiv und besitzt eigene Produktionsstandorte in Deutschland, Irland, Rumänien und den USA. Seit 2013 leiten Daniel Sennheiser und Dr. Andreas Sennheiser das Unternehmen in der dritten Generation. Der Umsatz der Sennheiser-Gruppe lag 2017 bei 667,7 Millionen Euro.
www.sennheiser.com.