10.03.2011 Hannover

Sennheiser sorgt beim Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf erneut für den guten Ton

Heimspiel für Lena und Sennheiser. Die Veranstalter des Eurovision Song Contest setzen 2011 wieder auf drahtlose Mikrofon- und Monitortechnik des Audiospezialisten. Damit ist Sennheiser beim europäischen Mega-Event am 14. Mai 2011 zum 24. Mal für die Mikrofontechnik verantwortlich.

„Wir freuen uns, dass wir bei einem internationalen Live-Event dieser Größenordnung wieder die Leistungsfähigkeit unserer Technik unter Beweis stellen können. Mit unserem Partner Markus Müller (MM Communications) vor Ort und unserem Equipment werden wir für einen reibungslosen Ablauf sorgen“, sagt Ties-Christian Gerdes, Geschäftsführer der Sennheiser Vertrieb und Service GmbH & Co. KG.

Nach der Neuverteilung der Funkfrequenzen ist ein sorgfältig geplantes Frequenzmanagement wichtiger denn je. Sennheiser und MM Communications haben daraufhin, in enger Zusammenarbeit mit dem Norddeutschen Rundfunk, die einzusetzende Technik definiert und einen sicheren Frequenzplan abgestimmt. Mit der „DD-ready“-Technik von Sennheiser ist der Eurovision Song Contest bestens für die Digitale Dividende gerüstet.

Für den Eurovision Song Contest werden 372 Produkte aus dem Sennheiserportfolio eingesetzt: 42 Handsender SKM 5200-II mit der Neumann-Kapsel KK 104 S, 60 Taschensender SK 5212-II mit Headset-Mikrofonen HSP 4-3, 41 Doppelempfänger EM 3732-II, Monitoring mit 22 Doppelsendern SR 2050 IEM und 168 Empfängern EK 2000 IEM.


Downloads

Ansprechpartner

Stefan Peters
PRO
Tel: +49 5130 600 1026

Globale Kontakte

Stephanie Schmidt
PRO, Business Communication
Tel: +49 5130 600 1275