09.06.2015 Hamburg/Wedemark

Sennheiser vollbringt Klang-Wunder

„Rahn schießt! Tooor! Tooor! Tooor! Tooor!“ – bis heute ist der Jubel des Sportkommentators anlässlich des ersten WM-Gewinns der deutschen Fußballnationalmannschaft unvergessen. Im Stage Theater an der Elbe im Hamburger Hafen steht seit November 2014 mit großem Erfolg DAS WUNDER VON BERN auf dem Programm. Die Handlung des Musicals orientiert sich an Sönke Wortmanns gleichnamigem Kinofilm und erzählt eine bewegende Familiengeschichte aus der Nachkriegszeit – der unerwartete Sieg im Fußballfinale weist nach schwierigen Jahren einem elfjährigen Jungen ebenso wie einer ganzen Nation den Weg in eine hoffnungsvoll erscheinende Zukunft. Hinsichtlich der Sound-Technik setzt das Musical auf Drahtlossysteme von Sennheiser, welche von Amptown System Company geliefert und in Betrieb genommen wurden. Unter Berücksichtigung der direkten Nachbarschaft zum Stage Theater am Hafen hat der Systemintegrator die Frequenzkoordination für beide Spielstätten neu erarbeitet.

Zuverlässige Technik in der Startaufstellung
Neu angeschafft wurden 16 Sennheiser EM 3732-II Empfänger mit Schaltbandbreiten von bis zu 184 MHz. Hinzu gesellen sich vier Bestandsgeräte, so dass insgesamt 20 Doppelempfänger betriebsbereit sind. Die neuen Geräte werden im L-Band (470 bis 638 MHz) betrieben, die Bestandsgeräte sind im N-Band (614 bis 798 MHz) angesiedelt. Die Spielfläche wird von zwei aktiven Breitband-Richtantennen AD 3700 mit integriertem, vierstufig einstellbarem Antennenverstärker AB 3700 abgedeckt. Die Sennheiser Antennen sind an einem aktiven ASA 3000 Splitter angeschlossen. Ein weiterer, im 19“ Rack, montierter Splitter gleichen Typs steht als Havariegerät bereit.

Permanent im Einsatz befindet sich die Sennheiser WSM Software („Wireless System Manager“), welche einen komfortablen Überblick über sämtliche relevanten Betriebsparameter gewährt. „Die Sennheiser Geräte sind für uns die technisch beste Lösung“, konstatiert Marcus Giesen, Leiter der Tonabteilung im Stage Theater an der Elbe. „Im täglichen Dauereinsatz hat sich die Technik als zuverlässig erwiesen.“

Lavalier-Mikrofone werden bei vielen Darstellern in bewährter Musical-Manier an der Stirn angebracht. Die Befestigung seitlich am Gesicht ist ebenfalls gang und gäbe, und auch Hüte sowie Brillen werden als Mikrofonträger genutzt. Befestigungslösung der Wahl ist das Sennheiser LAV Fixierklebeband, welches verlässliche Klebeeigenschaften mit Schweißresistenz, Atmungsaktivität und guter Hautverträglichkeit verbindet. An weniger exponierten Stellen kommt konventionelles Pflaster zum Zuge.

Hauptdarsteller werden bei Auftritten aus Sicherheitserwägungen mit zwei Mikrofonen ausgestattet und entsprechend mit zwei SK 5212-II-Taschensendern bestückt. Von den bewährten Sennheiser Taschensendern wurden für das Stage Theater an der Elbe 32 Stück neu angeschafft; drei Beltpacks stehen als Spares bereit. Die mit Akkus betriebenen Taschensender werden bei acht Aufführungen pro Woche extrem beansprucht und erweisen sich in der Praxis nach Aussage von Marcus Giesen als außerordentlich zuverlässig und robust: „DAS WUNDER VON BERN spielen wir seit mehr als einem halben Jahr, und bislang gab es keine Hardware-Ausfälle!“, berichtet der Veranstaltungstechnikspezialist.

Handsender kommen während der Aufführung normalerweise nicht zum Einsatz, da sie nicht zur im Jahr 1954 angesiedelten Handlung des Musicals passen würden. Für Unvorhergesehenes liegen jedoch zwei Sennheiser SKM 500 G3 mit Nierenkapseln bereit. Darüber hinaus sind im Haus vier akkubetriebene Sennheiser Beschallungssysteme LSP 500 PRO für Eventualitäten jeder Art sowie für Sonderveranstaltungen vorhanden.

Rote Karte für potenzielle Störquellen
Als besondere Herausforderung bei der Inbetriebnahme der Funktechnik erwies sich der Umstand, dass Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN nur einen Katzensprung entfernt vom Stage Theater an der Elbe aufgeführt wird. Die höchst erfolgreiche Musical-Produktion arbeitet ebenfalls mit einer Vielzahl von Sennheiser Funkstrecken, und eine Abstimmung zwischen beiden Spielstätten war somit zwecks sicherer, stabiler und intermodulationsfreier Signalübertragung zwingend erforderlich. „Bei der Berechnung der Frequenzen wurden beide Spielstätten sozusagen wie ein gemeinsames Haus betrachtet“, erklärt Marcus Giesen. „Es wäre geradezu fahrlässig gewesen, die räumliche Nähe zu den Kollegen bei der Inbetriebnahme unserer neuen Funktechnik zu ignorieren.“

Jenseits der Sennheiser Funkstrecken musste ein drahtlos arbeitendes Intercom-System berücksichtigt werden, das im Stage Theater an der Elbe mit 16 Vollduplex-Beltpacks im A2-Band (Tx 518 bis 536 MHz, Rx 632 bis 650 MHz) genutzt wird. Die großzügig dimensionierte LED-Wand, welche in der Inszenierung eine wichtige Rolle spielt, macht sich im Übertragungsspektrum der Drahtlossysteme erfreulicherweise nicht negativ in Form von Einstreuungen bemerkbar. „Damit gab es von Anfang an keine Probleme“, merkt Marcus Giesen zufrieden an.

DAS WUNDER VON BERN ist einen Besuch wert: Die Eigenproduktion von Stage Entertainment garantiert dank einer emotionalen Inszenierung große Gänsehautgefühle, und das packend in der hochmodernen Hafenspielstätte in Szene gesetzte Musical ist auch für Besucher ohne ausgeprägtes Fußballfaible ein Volltreffer! Für perfekten Klang und eine exzellente Dialogverständlichkeit sorgt auch die von ASC gelieferte Audiotechnik. Anders formuliert: Mit Sennheiser geschieht an der Elbe acht Mal pro Woche ein Wunder!


Downloads

Ansprechpartner

Stefan Peters
PRO
Tel: +49 5130 600 1026

Globale Kontakte

Stephanie Schmidt
PRO, Business Communication
Tel: +49 5130 600 1275


Über Sennheiser
Die Zukunft der Audio-Welt zu gestalten und für Kunden einzigartige Sound-Erlebnisse zu schaffen – dieser Anspruch eint Sennheiser Mitarbeiter und Partner weltweit. Das 1945 gegründete Familienunternehmen ist einer der führenden Hersteller von Kopfhörern, Mikrofonen und drahtloser Übertragungstechnik. Sennheiser ist mit 21 Vertriebs-tochtergesellschaften und langjährigen Handelspartnern in über 50 Ländern aktiv und besitzt eigene Produktionsstandorte in Deutschland, Irland, Rumänien und den USA. Seit 2013 leiten Daniel Sennheiser und Dr. Andreas Sennheiser das Unternehmen in der dritten Generation. Der Umsatz der Sennheiser-Gruppe lag 2017 bei 667,7 Millionen Euro.
www.sennheiser.com.