11.09.2015 Wedemark/Amsterdam

TVN MOBILE PRODUCTION setzt auf Sennheiser:

Immer unterwegs und „DD ready“!

Besonderes Markenzeichen von TVN ist eine durch erfahrene Ingenieure konzipierte Flotte von Übertragungsfahrzeugen, deren Wagen europaweit zum Einsatz kommen und für das Fernsehen Sport, Show- sowie Konzertgroßveranstaltungen in bester Ton- und Bildqualität produzieren. Dank Drahtlostechnik der 3000/5000er- und 2000er-Serie von Sennheiser sind die Toningenieure bei nationalen wie internationalen Aufträgen für sämtliche Aufgaben perfekt gerüstet – auch unter den herausfordernden Bedingungen der Digitalen Dividende II.

Im Fuhrpark befinden sich aktuell vier 40-Tonnen-Doppelzüge (Ü-Wagen plus Rüstwagen), ein Sechs-Kamera-SNG auf Basis eines Mercedes-Benz Vario, ein Multifunktionsmobil sowie diverse Flightcase-Lösungen, die Übertragungs-wagentechnik in Container integrieren. TVN ist rund um den Globus aktiv, wobei die unternehmenseigenen Ü-Wagen europaweit genutzt werden. „Die Auslastung der einzelnen Wagen ist beachtlich“, sagt Stephan Thyssen, der seit 1998 für die TVN MOBILE PRODUCTION GmbH tätig ist und seit 2004 die Audioabteilung leitet.

Seit Jahrzehnten vertraut TVN auf Drahtlostechnik von Sennheiser – der Audiospezialist ist im TV-Business bestens vertreten und ebenso für Zuverlässigkeit wie für exzellenten Sound bekannt. Die Sennheiser-Wireless-Komponenten sind bei TVN MOBILE PRODUCTION in rollbaren Flightcases untergebracht und werden im Rüstwagen transportiert. Grundsätzlich verfügt jeder Doppelzug über 16 drahtlose Mikrofonstrecken, welche sich auf drei robuste Rollkoffer verteilen.

Teil der Ausstattung ist das so genannte „UHF Rack I“, in dem vier Doppelempfänger EM 3732-II, zwei Doppelsender SR 2050 IEM und ein aktiver Antenna Combiner AC 3200-II untergebracht sind. In Schubladen lagern die Handsender – SKM 5200-II mit Mikrofonkopf ME 5004 (Niere) oder ME 5005 (Superniere)–, die Taschensender SK 5212-II mit Ansteckmikrofonen ME 102 oder MKE 2 und die Bodypack-Receiver EK 2000 IEM samt Zubehör. Zum „UHF Rack 1“ gesellen sich zwei so genannte „Mini-Racks“, deren Namensgebung auf den typischen Einsatzort in kleineren Studios hinweist. Die Racks sind mit jeweils zwei EM 3732-II, einem SR 2050 IEM sowie dem erforderlichen Zubehör ausgestattet.

In jeden Rollkoffer ist eine Ethernet-Verkabelung nebst WLAN-Router integriert, und zu jedem Main-Rack gehört ein Laptop-Computer, auf welchem die Sennheiser WSM Software installiert ist. Beim Eintreffen am Veranstaltungsort verschaffen sich die TVN-Techniker mithilfe des „Wireless Systems Manager“ einen Überblick über die lokalen HF-Gegebenheiten und richten die Sennheiser-Systemkomponenten entsprechend ein. Die Ergebnisse der Scans werden protokolliert und für künftige Aufgaben gespeichert.

Digitale Dividende II
Ein Thema, das professionelle Anwender von Drahtlostechnik derzeit bewegt, ist die Digitale Dividende II. TVN gehörte zu den ersten Unternehmen, die bereits auf die Digitale Dividende I vorbereitet waren. „Die frühzeitige Umstellung war für uns eine strategische Entscheidung, da wir auch im Audiobereich anspruchsvolle Produktionen realisieren“, erläutert Markus Osthaus, Geschäftsführer der TVN MOBILE PRODUCTION. „Unsere Kunden haben davon praktisch nichts mitbekommen. Sie konnten und können von uns absolute Betriebssicherheit erwarten.“

Thyssen ergänzt: „Wir hatten unsere rund 100 Drahtlosanlagen seinerzeit bei Sennheiser in Barleben umfrequentieren lassen, zunächst auf das von der Bundesnetzagentur als zukunftssicher deklarierte Segment zwischen 670 und 740 MHz als Zielbereich.“ Dennoch: „Wir möchten Übertragungssicherheit unter allen Umständen und dauerhaft gewährleisten können.“

Für die neuen Herausforderungen der Frequenzverteilung durch die Digitale Dividende II ist TVN MOBILE PRODUCTION bereits gerüstet und hat dafür jetzt den auf absehbare Zeit sicher nutzbaren Frequenzbereich zwischen 470 und 638 MHz für die drahtlose Signalübertragung gewählt. Vorhandene Sennheiser-Geräte wurden im Mai 2015 in größerer Stückzahl umfrequentiert. In drei Chargen wurden Sender und Empfänger nach Barleben geschickt, dort modifiziert und anschließend in Hannover erneut in Betrieb genommen: „Montags hin, freitags zurück“, fasst Stephan Thyssen zusammen. „Alles hat reibungslos funktioniert.“ Mit dem Qualitätsversprechen „DD ready“ informiert Sennheiser unter www.sennheiser.de/ddready über aktuelle Veränderungen im Rahmen der Digitalen Dividende II.

Zahlreiche Receiver wurden neu angeschafft. Stolz ist man bei TVN MOBILE PRODUCTION auf aktuelle EM 3732-II Doppelempfänger, die Modelle wie EM 1046 und EM 3532 ersetzen. „Die neuen Geräte verfügen über eine große Schaltbandbreite von bis zu 184 MHz“, freut sich Stephan Thyssen. Erfolgreich zum Einsatz kamen die im Frequenzbereich zwischen 470 und 638 MHz arbeitenden Systeme bereits anlässlich vieler großer Sport-Events in Berlin und Warschau.

Vor der Anschaffung neuer Sennheiser-Produkte wurde das verfügbare Marktangebot herstellerunabhängig begutachtet. „Es gibt inzwischen Mitbewerber, die durchaus vernünftige Geräte bauen“, weiß Stephan Thyssen, der auch alternative Angebote geprüft hat. Dass die Entscheidung letztlich erneut auf Produkte von Sennheiser fiel, hängt jenseits technischer Aspekte wie der anerkannt zuverlässigen Performance und des exzellenten Klangs sicher auch ein wenig mit der laut Stephan Thyssen „tollen Zusammenarbeit“ in den vergangenen Jahrzehnten sowie der lokalen Nähe zum Sennheiser-Standort in der Wedemark zusammen. „Wir erhalten von dort seit Jahren einen unglaublich guten Support!“, berichtet Thyssen zufrieden über seine guten Erfahrungen mit Produkten und Service von Sennheiser.

Im vergangenen Jahr feierte die TVN GROUP das dreißigjährige Firmenjubiläum. Das Unternehmen wurde 1984 anlässlich der Einführung des dualen Rundfunksystems in Deutschland von der Verlagsgesellschaft Madsack in Hannover gegründet. Jenseits des Hauptstandortes in der niedersächsischen Landeshauptstadt werden mehrere Niederlassungen in Deutschland und Österreich unterhalten. Zur Gruppe gehören inzwischen sieben Unternehmen mit den Geschäfts¬bereichen Unternehmenskommunikation, Fernsehformate, Filmproduktion, Distribution, Sendebetrieb, Übertragungstechnik und Medienfachpersonal.


Downloads

Ansprechpartner

Stefan Peters
PRO
Tel: +49 5130 600 1026

Globale Kontakte

Stephanie Schmidt
PRO, Business Communication
Tel: +49 5130 600 1275


Über Sennheiser
Die Zukunft der Audio-Welt zu gestalten und für Kunden einzigartige Sound-Erlebnisse zu schaffen – dieser Anspruch eint Sennheiser Mitarbeiter und Partner weltweit. Das 1945 gegründete Familienunternehmen ist einer der führenden Hersteller von Kopfhörern, Mikrofonen und drahtloser Übertragungstechnik. Sennheiser ist mit 21 Vertriebs-tochtergesellschaften und langjährigen Handelspartnern in über 50 Ländern aktiv und besitzt eigene Produktionsstandorte in Deutschland, Irland, Rumänien und den USA. Seit 2013 leiten Daniel Sennheiser und Dr. Andreas Sennheiser das Unternehmen in der dritten Generation. Der Umsatz der Sennheiser-Gruppe lag 2017 bei 667,7 Millionen Euro.
www.sennheiser.com.