31.03.2011 Wedemark

Verkauf gefälschter Marken-Audiogeräte in Guangdong gestoppt

Im September 2010 reagierte die Sicherheitsbehörde der südchinesischen Provinz Guangdong auf Hinweise der Unternehmen Harman, Sennheiser, Shure und Audio-Technica, die eine Verletzung ihrer gewerblichen Schutzrechte zur Anzeige brachten und überwachte die strafrechtliche Ermittlung der Jiangmen Stadtpolizei gegen den Audiogerätehersteller Enping City Meipai Electronic. Der Hersteller wurde verdächtigt, gefälschte Markenwaren zu vertreiben. Nach eingehenden Ermittlungen führte die Stadtpolizei am 28. Oktober eine Razzia in der besagten Fabrik sowie in drei Warenlagern durch und zerschlug einen weitreichenden Markenfälscher-Ring. Bei der Razzia wurden mehr als 1.200 Audiogeräte beschlagnahmt, darunter Mikrofone, Lautsprecher, Verstärker und Mischpulte, die alle gefälschte, unter den oben genannten Marken gehandelte Produkte waren. Der Wert der beschlagnahmten Produkte betrug rund 3,5 Millionen RMB (etwa 390.000 Euro) und die Hauptverdächtigten wurden auf der Stelle festgenommen. Den Ermittlungen zufolge arbeitete die Fälscherorganisation unter dem Decknamen „New Dynamics Audio Equipment Factory“ und nutzte das Internet als Plattform für den Absatz großer Mengen an Audiogeräten unter illegaler Nutzung von Markennamen. Zum Zeitpunkt der Fallermittlungen waren bereits Geräte im Wert von 1,8 Millionen RMB (rund 200.000 Euro) verkauft worden. Am 5. Dezember 2010 verhaftete die Sicherheitsbehörde von Enping City auf Geheiß der Enping City Staatsanwaltschaft weitere vier Verdächtige.

Durch den polizeilichen Eingriff wurden die Zirkulation gefälschter Markenwaren von minderer Qualität effektiv gebremst, große wirtschaftliche Verluste verhindert und die Rechte der betroffenen Markenhersteller erfolgreich geschützt.

„Die aktive Bekämpfung der Marken- und Produktpiraterie ist uns sehr wichtig, damit wir unsere Marke und unsere Kunden schützen, um den Kauf von Fälschungen zu verhindern. Der Kauf von Fälschungen kann dadurch verhindert werden, indem man Sennheiser-Produkte über das autorisierte Sennheiser-Händlernetzwerk bezieht. Dadurch können wir gewährleisten, dass unsere Kunden Originale mit dem entsprechenden Sennheiser Qualitätsversprechen erwerben. Mit dieser konzentrierten Razzia in Enping ist uns eine sehr wichtige Aktion gelungen, um unser Geistiges Eigentum und somit das Unternehmen mit seinen Arbeitsplätzen zu schützen.“, sagte Volker Bartels, Geschäftsführer Corporate Services, Sprecher des Executive Management Boards von Sennheiser.

„Fälschungen schaden unserer Branche insgesamt“, konstatiert Al Hershner, Vice President der US-amerikanischen und asiatischen Geschäftseinheiten von Shure. „Uns liegen die Interessen unserer Kunden am Herzen; daher bekennen wir uns zur Zusammenarbeit mit anderen Audiogeräteherstellern, um gemeinsam verstärkt gegen Fälschungen vorzugehen.“

„Wir freuen uns über die Kooperation mit anderen Branchenpartnern im Kampf gegen die Hersteller von Markenfälschungen. Diese Art von Betrug ist leider nichts Neues in der Audiobranche, vor allem nicht für weltweit erfolgreiche Unternehmen. Unsere Kunden erwarten und verdienen höchste Qualität von Audioprodukten der Marke HARMAN; deshalb überwachen wir die Produktpiraterie aktiv und verfügen über entsprechende Prozesse zur Handhabung dieses Problems. Im Rahmen unseres Integritäts- und Qualitätsversprechens für HARMAN-Technologie und -produkte investieren wir kontinuierlich in unsere Ressourcen, um potenzielle Schäden durch gefälschte Produkte für sowohl unsere Marken als auch unsere Kunden zu verhindern. Die Herstellung von Markenfälschungen ist eine kriminelle Handlung, weswegen wir die weltweiten Maßnahmen der Strafverfolgungsbehörden gegen diese illegalen Hersteller durch unsere Mithilfe unterstützen. Wir können gar nicht genug betonen, wie wichtig es ist, dass Kunden und Vertriebspartner von HARMAN Geräte ausschließlich über autorisierte Kanäle beziehen. Produktpiraterie ist ein ernsthaftes Problem, das wir jeden Tag mit aller Macht bekämpfen, um zu gewährleisten, dass unsere Kunden nur echte Audiogeräte von HARMAN erhalten.“, sagte Dinesh C. Paliwal, Chairman President and CEO.

„Audio-Technica freut sich über das gemeinsame Vorgehen mit anderen bedeutenden Marken gegen die Hersteller und Vertreiber gefälschter Markenprodukte. Diese Zusammenarbeit soll dem Schutz der Öffentlichkeit dienen. Unser Markenimage und unser Erfolg stützen sich auf die Qualität unserer Produkte und unsere Garantieleistungen. Maßnahmen gegen die Produktpiraterie sind notwendig, um Verbraucher zu schützen, die sich in dem Glauben wähnen, ein echtes Markengerät gekauft zu haben. Produktfälschungen sehen Markengeräten zum Verwechseln ähnlich, was jedoch keine Garantie für die Tonqualität oder die Langlebigkeit des Geräts ist. Wenn der Verbraucher eines Tages bemerkt, dass das Produkt kein Original ist, wird sich seine Enttäuschung auch gegen unsere Marke richten, und das kann Audio-Technica nicht zulassen“, kommentiert Ryuji Haraguchi, Direktor der Audio-Technica Corporation in Japan und Geschäftsführer der internationalen Abteilung.


Downloads

Globale Kontakte

Mareike Oer
Corporate
Tel: +49 5130 600 1719