06.04.2011 Frankfurt

Vernetzen ohne PC: Mikrofonsysteme noch einfacher konfigurieren

Frankfurt/Wedemark, 6. April 2011 – Für seine drahtlosen Mikrofone der Serien 2000, evolution wireless ew 500 G3 und ew 300 G3 bietet Audiospezialist Sennheiser eine neue, kostenlose Firmware an, mit der Mikrofonsysteme ohne zusätzlichen PC vernetzt und programmiert werden können. Einfacher, schneller und komfortabler können jetzt kleine bis mittlere Anlagen spielfertig gemacht werden.

„Die Firmware bedient sich dabei der „Easy Set-up“-Funktion, die von unserem Wireless Systems Manager bekannt ist“, erläutert Martin Fischer, Produktmanager Professional Wireless Microphones bei Sennheiser. „Diese Funktion ist ideal für rasche Set-ups in relativ übersichtlichen Funkumgebungen. Zuvor wurde dafür ein PC mit der Software benötigt, jetzt kann der Nutzer einfach über einen Receiver das Empfänger-Netzwerk programmieren.“

Die mit der neuen Firmware „Stand-alone Network“ aktualisierten Empfänger werden dazu über Ethernet-Kabel und Ethernet-Switches miteinander verbunden. Ein Empfänger wird als Master definiert und verteilt seine gescannten Frequenz-Presets an die anderen Empfänger. Eine kurze Bestätigung per Tastendruck an den einzelnen Geräten – schon sind die Frequenzen programmiert. Die Sender werden wie gewohnt über die Infrarotschnittstellen mit den Empfängern synchronisiert.

Die neue Firmware Stand-alone Network kann ab Juni kostenlos von der Sennheiser-Website http://www.sennheiser.com/sennheiser/sw-downloads.nsf/root/home-de heruntergeladen werden.

Besuchen Sie Sennheiser auf der prolight+sound, Halle 6.1, Stand C 10 A.


Ansprechpartner

Stephanie Schmidt
PRO, Business Communication
Tel: +49 5130 600 1275