13.12.2013 Hannover

Von Singapur nonstop nach New York und zurück: Der 150-Tage-„DrumMic'a!“-Check

150 Tage nach dem offiziellen Launch des virtuellen Drum-Instruments „DrumMic'a!“ ziehen die Produzenten Sennheiser und Neumann eine mehr als positive Bilanz: „Der Erfolg von ‚DrumMic'a!‘ hat unsere Erwartungen weit übertroffen!“, freut sich Norbert Ibrom, Manager Marketing Communications Professional & Integrated Systems bei der Sennheiser Vertrieb und Service GmbH & Co. KG, einer der führenden Impulsgeber des Software-Projekts. Und auch in den sozialen Netzwerken wie Facebook sowie beim „Who is Who“ der Sound-Engineer Branche kommt die Software sehr gut an.

Meinungen aus dem Social Web
Die Facebook-User sind sich einig, dass die Software ein „‚Must-have‘ ist, für alle, die im Studio mit Software-Lösungen arbeiten!“ Vor allem Klang und Praxistauglichkeit werden gelobt, aber auch die kostenfreie Nutzung des Tools sorgt für Begeisterung unter den Anwendern. Das Fazit eines Nutzers auf YouTube ist daher schlicht: „absolut genial!“

Who is Who der Branche
Hans-Martin Buff, international erfahrener Tontechniker mit Credits bei US-Musiklegende Prince, war für die Aufnahme der Samples in den Peppermint Park Studios Hannover verantwortlich: „‚DrumMic'a!‘ bietet super Sounds in einem prima Instrument, eingefangen mit einer Kiste voller Mikrofonschätze im meiner Meinung nach besten Drum-Room der Welt! So ein Angebot darf man sich als Musiker oder Produzent einfach nicht entgehen lassen!“ Auch Matthias Grosch (Produktionen u. a. mit Laith al-Deen, Xavier Naidoo, Cassandra Steen und Heinz Rudolf Kunze) ist voll des Lobes: „‚DrumMic'a!‘ eignet sich bestens als perkussive Spielwiese, auf der man mikrofonmäßig in Ruhe alles ausprobieren kann, was später beim tatsächlichen Recording im Probe- oder Aufnahmeraum Sinn ergeben könnte.“ Beide Produzenten haben in Zusammenarbeit mit Top-Drummern exklusive Presets und MIDI-Grooves für „DrumMic'a!“ erstellt, die sich auf www.DrumMica.de herunterladen lassen. Seit kurzem befinden sich auch Presets und MIDI-Grooves aus dem maarweg2 Studio in Köln und den Berliner Hansa Studios zum Download bereit.

Nonstop-Linienflug von Singapur nach New York hin und zurück
„DrumMic'a!“ ist aus 13.000 Soundschnipseln zusammengesetzt. Würde man all diese Samples aneinanderreihen, ergäbe das 36 Stunden lang Drumsound am Stück. So lange, wie der bislang längste Nonstop-Linienflug der Welt von Singapur nach New York dauert – und zwar hin und zurück. Mehr Faktenchecks zum „DrumMic'a!“ sowie ein Recording ABC gibt es auch auf der Facebook Seite von Sennheiser unter www.facebook.com/SennheiserDeutschland.

„DrumMic'a!“ (sprich: Dramm-maik-ah) ist ein kostenfreies Instrument für den KONTAKT 5 PLAYER von Native Instruments und enthält knapp 13.000 hochwertige Samples (mehr als 9 GB). Die Software (Windows/Mac OS) ist als Stand-Alone-Anwendung oder als Plug-in für alle gängigen Sequenzer lauffähig. Fast an jedem Einzelinstrument des Schlagzeugs kann der Anwender per Mouseclick komfortabel zwischen Mikrofonmodellen von Sennheiser und Neumann umschalten. Mehr als 1.300 von einem Profi-Drummer eingespielte MIDI-Grooves sorgen für unmittelbare Einsatzbereitschaft ohne großen Programmieraufwand.

Das Software-Instrument ist auf DVD oder als Download (www.DrumMica.de) kostenlos verfügbar. Wer die hochwertige Sampling-Library noch nicht auf der Festplatte hat, sollte jetzt unbedingt zuschlagen: It‘s time to get that perfect beat!


Downloads

Ansprechpartner

Stefan Peters
PRO
Tel: +49 5130 600 1026

Globale Kontakte

Stephanie Schmidt
PRO, Business Communication
Tel: +49 5130 600 1275


Über Sennheiser
Die Zukunft der Audio-Welt zu gestalten und für Kunden einzigartige Sound-Erlebnisse zu schaffen – dieser Anspruch eint Sennheiser Mitarbeiter und Partner weltweit. Das 1945 gegründete Familienunternehmen ist einer der führenden Hersteller von Kopfhörern, Mikrofonen und drahtloser Übertragungstechnik. Sennheiser ist mit 21 Vertriebs-tochtergesellschaften und langjährigen Handelspartnern in über 50 Ländern aktiv und besitzt eigene Produktionsstandorte in Deutschland, Irland, Rumänien und den USA. Seit 2013 leiten Daniel Sennheiser und Dr. Andreas Sennheiser das Unternehmen in der dritten Generation. Der Umsatz der Sennheiser-Gruppe lag 2017 bei 667,7 Millionen Euro.
www.sennheiser.com.