13.06.2016 Wedemark/Basel

Zimoun und Sennheiser tauchen in neue Klangdimensionen ein

Erstes Werk aus Sennheisers „Future Audio Artist Program“ lädt während der Art Basel zur Reise durch Raum und Klang

Es ist der Eindruck des vollständigen Eintauchens. Wenn man den alten Schiffscontainer betritt, findet man sich in einer anderen Sphäre wieder. Hunderte kleiner Mechanismen lassen die Wände pulsieren und erzeugen durch ihr Auf und Ab ein endloses Rauschen, Knacken und Knistern. Die entstehenden Klänge und Bewegungen scheinen unvorhersehbar, doch im Zusammenspiel formen sie komplexe Geräusche. Ein Knistern und der Duft von Pergamentpapier liegen in der Luft – kleine Maschinen versetzen unzählige Papiertüten in einen bizarren, organischen Tanz. Dies ist die neue Klang-Skulptur des Schweizer Künstlers Zimoun und gleichzeitig das Debüt für Sennheisers „Future Audio Artist Program“.

Freesize thumb zimoun 1
Download Bilddaten

Das neue Werk wird in der Woche der Art Basel erstmals am Ostquai in Basel präsentiert. Als Official Audio Partner der Art Basel, der führenden Messe für moderne und zeitgenössische Kunst, hat Sennheiser ein Programm ins Leben gerufen, mit dem der Audiospezialist aufstrebende Sound-Künstler unterstützt. Im Rahmen dieser Initiative präsentieren die Künstler ihre Interpretation von Sennheisers Vision „Shape the Future of Audio“.

Das „Future Audio Artist Program“ wurde erstmals im März auf der Art Basel Show in Hongkong vorgestellt. Dort wurde Zimoun von der Jury eingeladen, ein neues Kunstwerk zur Vorstellung während der Art Basel in Basel zu erschaffen. Unter den Jurymitgliedern findet sich neben Größen der Kunstwelt wie Prof. Dr. h. c. Walter Smerling und Daniela Hinrichs auch Daniel Sennheiser, Co-CEO von Sennheiser. Als Teil von Sennheisers fortlaufendem Engagement im Rahmen der Art Basel bietet jede der drei Shows die Plattform, um das Werk eines Künstlers zu präsentieren.

Eine Klang-Expedition mit Zimoun
Zimoun ist ein aufstrebendes Talent der internationalen Kunstwelt. In seinen Arbeiten nutzt er mechanische Systeme, durch die er Materialien aus Alltag und Industrie in Bewegung versetzt und so Klänge erzeugt. Seine Werke setzen sich sowohl mit der Dynamik und den akustischen Eigenschaften der Materialien selbst auseinander, als auch mit den komplexen Bewegungen und Klängen, die durch einfache Systeme erzeugt werden.

„In meiner Arbeit beschäftige ich mich mit Klang und Komposition. Ich erkunde, wie Dinge Klang entstehen lassen, und ebenso das Wesen und die Transformation physischer Orte“, erklärt Zimoun. „In meinem neuen Werk habe ich all diese Elemente zusammengebracht: Wir hören, was wir sehen, und das Hörbare ist sichtbar. Die Dreidimensionalität des Klangs manifestiert sich durch die räumliche Anordnung der Klangkörper. Für mich haben Klang und das Visuelle den gleichen Stellenwert: Jede Komponente ist so wichtig wie die andere, und alle sind voneinander. Mein Ziel ist die totale Immersion der Sinne, in einem Werk, das sich selbst unaufhörlich von Moment zu Moment neu erschafft. Ich freue mich sehr, dieses Werk in Basel zu präsentieren.“

Zimouns Installation setzt sich aus hunderten von Papiertüten zusammen, die an den Wänden, dem Boden und der Decke eines Schiffscontainers angeordnet sind. In jeder Tüte versteckt sich ein Mechanismus, der das Papier in Bewegung versetzt und so Klang erzeugt. Auf diese Weise ist der Betrachter vollständig umgeben von unzähligen Klangerzeugern, die ihn in eine dreidimensionale Sound-Komposition eintauchen lassen. Dabei entsteht jeder einzelne hörbare Klang des Raums in Echtzeit. Im Gesamten formen die zahlreichen, unabhängig voneinander agierenden Klangerzeuger ein hochkomplexes Klangbild, das sich niemals wiederholt.

„Als Künstler besitzt Zimoun eine einzigartige Vision. Deshalb waren wir sehr gespannt zu sehen, wie er diese mit dem Ansatz ‚Future of Audio‘ verbindet“, so Prof. Dr. h. c. Walter Smerling. „In seinen Werken erkundet er, wie sich Räume im Zusammenspiel von Bewegung, Material und ihren Effekten auf die menschlichen Sinne verändern. Seine neue Installation ist eine brillante Betrachtung der Erzeugung und emotionalen Wirkung von Klang.“ 
„Das Programm ist eine großartige Gelegenheit, um aufstrebenden Künstlern die Möglichkeit zu geben, ihre Ideen zum Leben zu erwecken“, fasst Daniela Hinrichs das „Future Audio Artist Program“ zusammen. „Mit Zimouns Werk stellen wir ein wirklich aufregendes erstes Ergebnis vor, das mehr als würdig ist, den internationalen Besuchern während der Art Basel präsentiert zu werden.“

Einzigartige Kunst – festgehalten mit Sennheiser
Während die Klänge der Installation durch die Bewegungen der eingesetzten Materialien organisch erzeugt werden, setzt Zimoun zur Dokumentation des Projekts auf Mikrofone von Sennheiser. „Die Bandbreite und Leistung von Sennheisers Mikrofonen sind sehr nützlich, um die akustische Dimension solcher Werke festhalten zu können“, so Zimoun. „Sie ermöglichen mir nicht nur, die räumliche Situation abzubilden, sondern auch kleine Details präzise aufzunehmen. Natürlich ist es nicht das gleiche, mein Werk – das sowohl Sound, Raum, Licht, verschiedene Materialien und mechanische Systeme vereint – in Echtzeit in einem physischen Raum zu erleben oder eine Aufnahme davon anzuhören. Die Aufnahme macht es aber möglich, verschiedene Elemente zu vermitteln.“

Genau wie Zimouns Werk ist auch Sennheisers neue 3D-Audiotechnologie AMBEO in der Lage, immersive Klangerlebnisse im Raum entstehen zu lassen, erklärt Daniel Sennheiser: „Mit seiner kreativen Vision hat Zimoun eine beeindruckende Sound-Installation erschaffen, die unserem Streben nach dem perfekten Klang auf technologischer Ebene gleicht. Jeder kann versuchen, die Mechanik und die Komponenten von Zimouns Werk zu analysieren, um zu verstehen, wie Emotionen entstehen. Doch auf ihrem Höhepunkt verschmelzen Kunst und Sound zu etwas Größerem, das die menschliche Wahrnehmung und Erfahrung verändert. Mit AMBEO haben wir eine neue Möglichkeit zur Aufnahme und Wiedergabe entwickelt, die den Hörer in allen drei Dimensionen in den Sound eintauchen lässt. Das, was Zimouns Interpretation von Klang und Raum in der Kunstwelt erreicht, schaffen wir durch den Einsatz von Technologie. Während der Art Basel möchten wir diese einzigartige Erfahrung gerne mit den Besuchern teilen.“

Erleben Sie selbst Zimouns Klang-Skulptur und besuchen Sie den speziell umgebauten Schiffscontainer am Ostquai an der Hafenstraße 25 in Basel.



Über Art Basel
Art Basel veranstaltet die weltweit wichtigsten Kunstmessen für moderne und zeitgenössische Kunst in Basel, Miami Beach und Hongkong. Jede Messe ist einzigartig und wird beeinflusst durch den Veranstaltungsort und die Region, in der sie stattfindet, was sich sowohl in der Auswahl der teilnehmenden Galerien und repräsentierten Kunstwerke als auch im Rahmenprogramm zeigt, das für jede Ausgabe in Zusammenarbeit mit lokalen Institutionen konzipiert wird. Neben ehrgeizigen Messeständen weltweit führender Galerien beleuchten die einzigartigen Messesektoren der Art Basel die jüngsten Entwicklungen in den bildenden Künsten. Art Basel bietet Besuchern neue Ideen, neue Impulse und neue Kontakte in der Kunstwelt. Weitere Informationen sind erhältlich unter artbasel.com.


Downloads

Download Bilddaten

Globale Kontakte

Jacqueline Gusmag
CE
Tel: +49 5130 600 1540


Über Sennheiser
Die Zukunft der Audio-Welt zu gestalten und für Kunden einzigartige Sound-Erlebnisse zu schaffen – dieser Anspruch eint Sennheiser Mitarbeiter und Partner weltweit. Das 1945 gegründete Familienunternehmen ist einer der führenden Hersteller von Kopfhörern, Mikrofonen und drahtloser Übertragungstechnik. Sennheiser ist mit 21 Vertriebs-tochtergesellschaften und langjährigen Handelspartnern in über 50 Ländern aktiv und besitzt eigene Produktionsstandorte in Deutschland, Irland, Rumänien und den USA. Seit 2013 leiten Daniel Sennheiser und Dr. Andreas Sennheiser das Unternehmen in der dritten Generation. Der Umsatz der Sennheiser-Gruppe lag 2017 bei 667,7 Millionen Euro.
www.sennheiser.com.