15.06.2016 Ingolstadt/Wedemark

Zukunftssicherheit und somit Investitionssicherheit im Stadttheater Ingolstadt mit Sennheiser Digital 9000 Drahtlossystem

Als erstes deutsches Schauspielhaus setzt das Stadttheater Ingolstadt seit März 2016 auf eine digitale Drahtlosübertragung von Audiosignalen mithilfe des bahnbrechenden Sennheiser Digital 9000 Systems. Das „Wireless Masterpiece“ überzeugt Abend für Abend mit einer vollständig artefaktfreien Übertragung sowie einem kompromisslos guten Klang. Sennheisers „Shape the Future of Audio“-Anspruch manifestiert sich in der überlegenen Premiumtechnologie und der Übertragungssicherheit des Systems auf eindrucksvolle Weise.

Freesize thumb 1
Download Bilddaten

Freesize thumb 2
Freesize thumb 3
Freesize thumb 4

Das Stadttheater Ingolstadt verwendet einen Mehrkanal-Empfänger EM 9046, der sich aus dem 4-HE-Mainframe EM 9046 SU sowie acht digitalen EM 9046 DRX Empfängermodulen (328 MHz Schaltbandbreite im UHF-Bereich von 470 bis 798 MHz) zusammensetzt. Acht SK 9000 Taschensender komplettieren gemeinsam mit zwei direktionalen AD 9000 Antennen sowie mehreren L 60 Ladegeräten die Aus-stattung. Als passende Miniaturmikrofone stehen im Theater Ingolstadt hochwer-tige Sennheiser MKE 1-4-3 mit 3-Pin-Anschlüssen zur Verfügung.

Zukunftssicherheit - und somit Investitionssicherheit! - war für das Stadttheater Ingolstadt bei der Neuanschaffung von zentraler Bedeutung: „Mit dem Digi-tal 9000 System stehen uns 328 MHz Schaltbandbreite zwischen 470 und 798 MHz zur Verfügung, was der Tendenz zu immer aufwändiger gestalteten Produkti-onen bei zunehmender Reduktion des verfügbaren Frequenzspektrums gerecht wird“, erklärt Martin Funk, der als Leiter der Tonabteilung für den guten Klang im Stadttheater verantwortlich ist. „Als Endanwender möchte ich mir keine Gedan-ken um die Drahtlostechnik machen müssen - die Übertragung soll allabendlich einfach nur reibungslos funktionieren!“

Das innovative Sennheiser Digital 9000 System wird am Stadttheater Ingolstadt im mit 663 Sitzplätzen ausgestatteten Großen Haus eingesetzt. Der Empfänger steht neben dem Regieraum, während die Taschensender nahe der Künstlergarde-roben auf ihren Einsatz warten. Zwei AD 9000 Antennen sind abgesetzt im Thea-tersaal montiert und decken den gesamten Aktionsradius der Schauspieler ab. Die Ersteinrichtung ging nach Aussage von Martin Funk „fix“ vonstatten: „Das Sys-tem hat direkt so funktioniert, wie man es sich als Anwender wünscht“, betont der Audioprofi und weist auf die ausgeprägte Benutzerfreundlichkeit hin, welche ihm und seinen Kollegen die Handhabung erleichtert. Der Informationsgehalt des großzügigen Receiver-Displays wird von allen Theatertechnikern als Bereicherung empfunden.

Das Stadttheater Ingolstadt arbeitet seit Jahrzehnten mit Funkstrecken von Sennheiser. Das neue Digital 9000 System und bewährte analoge Sennheiser Wireless-Komponenten befinden sich bei vielen Aufführungen parallel im Einsatz, was in der Praxis keine Probleme aufwirft. Beide Systemwelten werden gemein-sam mithilfe der Sennheiser Software „Wireless System Manager“ verwaltet, wel-che bei jeder Vorstellung im Einsatz ist und am Regieplatz einen komfortablen Überblick über alle relevanten Parameter gewährt. „Die Einbindung der 9000er-Strecken in unser bestehendes WSM-Setup war ein Kinderspiel!“, berichtet Martin Funk. „Neben dem Antennenpegel haben wir auch den Batteriezustand stets im Blick, wobei die Laufzeit der Akkus beim Digital 9000 System überhaupt kein Thema ist: In der Regel befinden sich die Taschensender vom Anlegen in der Mas-ke bis zum Aufführungsende für etwa fünf Stunden im Einsatz, was bestens funk-tioniert. Die Akku-Restlaufzeitanzeige in der WSM-Software hat sich als absolut zuverlässig erwiesen.“

Die klanglichen Herausforderungen, denen sich Martin Funk in seinem Alltag stel-len muss, sind von besonderer Natur und resultieren zum Teil aus der Akustik des Ingolstädter Theatersaals, zum Teil aber auch aus Eigenarten der Schauspieler, welche ein Mikrofon nicht selten als „notwendiges Übel“ betrachten oder ihr Sprechverhalten ändern, sobald eine elektroakustische Verstärkung ins Spiel kommt. Mitunter gibt es auch Akteure, deren Timbre je nach Tonlage recht außer-gewöhnlich ausfällt und selbst für erfahrene Tontechniker nicht immer ganz ein-fach in den Griff zu bekommen ist.

„Wir waren bereits mit den analogen Sennheiser Funkstrecken mehr als zufrieden!“, konstatiert Martin Funk. „Das neue Digital 9000 System wollen wir nun für die kommenden 10 bis 15 Jahre einsetzen. Wir fühlen uns mit der ebenso innovativen wie benutzerfreundlichen Sennheiser Lösung sicher aufgestellt - egal, welche Änderungen bezüglich der Frequenzzuweisung in absehbarer Zukunft noch auf uns zukommen werden. Mit Produkten von Sennheiser haben wir über Jahrzehnte hinweg sehr gute Erfahrungen gesammelt, und wir können uns jederzeit auf kompetenten Support verlassen - Sennheiser hat verstanden, was wir bei unserer täglichen Arbeit benötigen. Bezüglich der drahtlosen Übertragung von Audiosignalen wollen wir keine Kompromisse eingehen, und das Sennheiser Digital 9000 System ist für uns die perfekte Lösung!“


Downloads

Download Bilddaten

Ansprechpartner

Stefan Peters
PRO
Tel: +49 5130 600 1026

Globale Kontakte

Stephanie Schmidt
PRO, Business Communication
Tel: +49 5130 600 1275


Über Sennheiser
Die Zukunft der Audio-Welt zu gestalten und für Kunden einzigartige Sound-Erlebnisse zu schaffen – dieser Anspruch eint Sennheiser Mitarbeiter und Partner weltweit. Das 1945 gegründete Familienunternehmen ist einer der führenden Hersteller von Kopfhörern, Mikrofonen und drahtloser Übertragungstechnik. Sennheiser ist mit 21 Vertriebs-tochtergesellschaften und langjährigen Handelspartnern in über 50 Ländern aktiv und besitzt eigene Produktionsstandorte in Deutschland, Irland, Rumänien und den USA. Seit 2013 leiten Daniel Sennheiser und Dr. Andreas Sennheiser das Unternehmen in der dritten Generation. Der Umsatz der Sennheiser-Gruppe lag 2017 bei 667,7 Millionen Euro.
www.sennheiser.com.