Skip to Content
Von Lautsprechern in Holzkarosserien zur Konzerthalle im Auto
zurück

Von Lautsprechern in Holzkarosserien zur Konzerthalle im Auto

Immersives Audio-Erlebnis im Fahrzeug mit AMBEO Mobility

Von außen sieht es aus wie ein ganz normales Auto – innen klingt es wie in einer großartigen Konzerthalle. Genau das war die Idee vom Sennheiser AMBEO Team. Denn 3D-Audio erobert nach und nach immer mehr Lebensbereiche. Audiospezialist Sennheiser ist seit vielen Jahren Vorreiter in den verschiedensten Anwendungsfeldern: von Musikaufnahmen, über Broadcasting bei Sportveranstaltungen, Ton für Virtual Reality oder 3D-Klang für das eigene Wohnzimmer – und jetzt auch für Autos. Dr. Véronique Larcher, Director AMBEO Immersive Audio bei Sennheiser ist davon überzeugt, dass Autos in Zukunft zur Erweiterung des Wohnzimmers werden: „Wir gehen davon aus, dass die nächste Generation der Autos ein völlig anderes Fahrerlebnis bieten wird. Wenn die Hände nicht mehr am Lenkrad und die Augen nicht mehr auf die Straße fokussiert sind, kann der Fahrer eine Menge anderer Dinge tun.“ Und auch die Sprachsteuerung über integrierte Mikrofone ist aus ihrer Sicht keine weit entfernte Zukunftsmusik mehr. Deshalb hat sich das AMBEO Team vor drei Jahren gemeinsam an AMBEO Mobility herangewagt. Hört sich logisch und einfach an, ist es aber in der Umsetzung nicht. „Es ist eine riesige Herausforderung, die hohe AMBEO Audioqualität in ein Fahrzeug zu bringen“, erklärt Véronique. Autos sind akustisch komplexe Umgebungen, die ganz andere Eigenschaften haben als die üblichen Anwendungsszenarien für immersives Audio und Beamforming. „Wir mussten quasi bei Null anfangen, führten zuerst Tests in einem Holzauto mit herkömmlichen Neumann-Lautsprechern durch, um dann die Umgebung immer mehr einem Auto mit integrierten Lautsprechern anzugleichen.“ Luca Brambilla, Project Manager AMBEO Mobility, ergänzt: „Wir wollten unsere außergewöhnliche Audio-Qualität und unseren hohen Anspruch an Design mit einem sicheren Fahrerlebnis vereinbaren. Denn unser Ziel war es, nicht nur eine gute, sondern die beste Lösung zu schaffen“.

Nach zehn intensiven und aufregenden Monaten wurde die Premiere von AMBEO Mobility im August 2019 auf der Monterey Car Week gefeiert. „Im Oktober 2018 startete die Kooperation mit dem kalifornischen Luxus-Automobilhersteller Karma Automotive, im August 2019 sollten wir das fertige Auto präsentieren – für mich waren dies Monate der Hölle und Wunder zugleich“, schmunzelt Véronique. Aber das Ergebnis zeigt, dass sich die harte Arbeit gelohnt hat: „Wir haben den Messestand gerockt“, erzählt Luca. „Die Besucher standen Schlange für die Demo und sie waren begeistert von der lebensechten Klangwelt im Auto.“

Das immersive AMBEO-Audiosystem in einem 2020 Karma Revero GT
Das immersive AMBEO-Audiosystem in einem 2020 Karma Revero GT

Nach diesem Erfolg präsentierte Sennheiser mit einem weiteren Kooperationspartner nur wenige Monate später eine Neuentwicklung: 3D-Klang, ganz ohne Lautsprecher. Mit der Integration der AMBEO Mobility Software in das Ac2uated Sound System von Continental entstand ein 3D-Audiosystem, das die Oberflächen im Fahrzeuginneren in Schwingung versetzt und herkömmliche Lautsprecher überflüssig macht.

Ac2uated Sound und AMBEO Mobility erzeugen ein lebensechtes immersives 3D-Audio-Erlebnis
Ac2uated Sound und AMBEO Mobility erzeugen ein lebensechtes immersives 3D-Audio-Erlebnis

Und die Reise geht weiter, denn das AMBEO Team verfolgt weiter das gemeinsame Ziel, ein einzigartiges Klangerlebnis ins Auto zu bringen. Und das nicht nur für Showcars, sondern für alle, die davon träumen, den Klang einer Konzerthalle im Auto zu haben – mit oder ohne Lautsprecher.