Skip to Content
Wie Mariah Carey eines der erfolgreichsten Weihnachtslieder aller Zeiten schrieb
zurück

Wie Mariah Carey eines der erfolgreichsten Weihnachtslieder aller Zeiten schrieb

Eigentlich wollten wir euch an dieser Stelle die beliebtesten Weihnachtslieder verschiedener Länder vorstellen.

Nur, dass fast überall seit Jahren der gleiche Song zur offiziell schönsten Zeit des Jahres die Spotify Weekly Charts anführt: „All I Want for Christmas Is You“ von Mariah Carey. Also gut. Ihr wollt Mariah Carey? Ihr bekommt Mariah Carey! Hier die Geschichte hinter dem Song, die sogar ein kleines Geheimnis enthält. 

 

Es ist nicht überliefert, ob Mariah Carey bereits 1994 ihre berüchtigten Diva-Allüren hatte, aber feststeht, dass sie von der Idee, ein Weihnachtsalbum zu machen, zunächst gar nicht begeistert war. Ihre Plattenfirma hielt es für eine gute Idee und forderte es ein. Im Jahr 2020 mag es vielleicht nicht mehr so sein, doch Anfang der 90er Jahre galten Weihnachtsalben eher als etwas für das Ende einer Musikkarriere. Ein paar bekannte Weihnachtsklassiker, ein einfaches Geschäft zu den Feiertagen und dennoch glückliche Fans. Nicht selten wurde – schnell und unkompliziert – mit einem Weihnachtsalbum der letzte noch ausstehende Release eines Plattenvertrags realisiert. 

 

Welthit wider Willen  

Kein Wunder also, dass Mariah Carey dieser Idee mit einer gehörigen Portion Skepsis gegenübertrat. Und dass, obwohl sie sich selbst als riesigen Weihnachtsfan bezeichnet. Doch im Sommer 1994 startete sie das Songwriting mit ihrem Co-Autor Walter Afanasieff, der seither auch Songs für diverse andere Diven wie Celine Dion, Leona Lewis und Destiny’s Child geschrieben hat. Besonders in den frühen 90er Jahren war es eher selten, dass große Gesangskünstler ihre Musik selbst schrieben. Mariah Carey hingegen schrieb gemeinsam mit Afanasieff im Sommer 1994 in einem abgelegenen Haus im Bundesstaat New York den aktuell erfolgreichsten Weihnachtssong, der zudem auf Platz 11 der erfolgreichsten Songs aller Zeiten liegt. 

Der Erfolg von "All I Want for Christmas Is You" in Zahlen
Der Erfolg von "All I Want for Christmas Is You" in Zahlen

Comeback nach 13 Jahren Winterschlaf 

Dabei war „All I Want for Christmas Is You“ ein absoluter Spätzünder  - in jeder Hinsicht. Es fing damit an, dass Co-Autor Walter Afanasieff nicht direkt überzeugt war von dem Song. Er war ihm etwas zu simpel, die Melodieführung der Strophe zu vorhersehbar. Auch in den Charts 1994 sah es zuerst nicht anders aus. In Deutschland schaffte es der Song immerhin auf Platz 24. In den USA erreichte der Song erst 1999 einen bescheidenen Platz 83 in den Billboard Top 100.  

Es brauchte ein wenig Hilfe aus Großbritannien. Zwar landete „All I Want for Christmas Is You“ dort schon zur Veröffentlichung auf Platz 2 der Charts, doch den eigentlichen Popularitätsschub gab es 2003 durch den Weihnachtsfilm „Tatsächlich Liebe“. Im Film wird der Song im Finale als Teil einer Schulaufführung von einer Schulband gespielt. Als Höhepunkt der romantischen Handlung entfaltet der Mariah Carey Hit noch einmal verstärkt seine Wirkung. In den folgenden Jahren tauchte der Song immer wieder in den Charts auf und wurde Jahr für Jahr immer beliebter. Seit 2007 ist das Lied zum Beispiel in Deutschland und Großbritannien jedes Jahr mindestens unter den Top 40. In den USA dauerte es noch weitere vier Jahre, ehe „All I Want for Christmas Is You“ einen Stammplatz in den oberen Chartplatzierungen hatte. 

 

Die Idee, der Stil und das Geheimnis des Songs 

Kein Wunder, denn der Song besitzt eine gewisse Zeitlosigkeit und das ist kein Zufall. Afanasieff und Mariah Carey wollten einen Song schreiben, der sich anfühlt als würde man ihn schon kennen, als wäre es kein moderner Song. Deswegen orientierten sich beide eher an der Musik der 50er und 60er Jahre. Und es ist ihnen gelungen. Der Song klingt wirklich nicht wie ein typischer Pop-Hit der früheren 90er. Die sehr präsenten Backgroundgesänge unterstreichen zusätzlich ein gewisses Beach Boys Feeling, das der Song mit sich bringt. Darüber hinaus barg der Rest der Aufnahme für über 20 Jahre ein spannendes kleines Geheimnis. Dem Musikmagazin ASCAP gegenüber enthüllte Co-Writer Afanasieff, wie die Aufnahmen mit der Band damals im Studio abliefen. „Ich lüfte hier jetzt ein großes Geheimnis. Der gesamte Song, das bin nur ich am Computer“, lacht der Produzent und Songwriter. „Die Schellen, das Piano die Drums – alles programmiert. Das einzig analog Aufgenommene waren die Vocals.“ Das mag für den ein oder anderen Weihnachtfan ein wenig unromantisch klingen, doch ist es schon ein wenig erstaunlich, dass in der Musikindustrie bereits 1994 diese digitalen Möglichkeiten bestanden und in großen Produktionen verwendet wurden. Eines steht aber fest: Am positiven Feiertagsvibe, den der Song jedes Mal bereits in den ersten Sekunden auslöst, ändert das nichts. Und da sind sich zahlreiche Nationen überall auf der Welt einig. Wenn das mal kein schöner Weihnachtlicher Gedanke ist. 

 

Und falls ihr mal ein wenig Abwechslung braucht… 

Diese Songs schafften es Weihnachten 2019 bei Spotify auf die Plätze der erfolgreichsten Weihnachtssongs direkt hinter „All I Want for Christmas Is You“: 

Story image